Navigation Horizontal | Navigation Vertical / Unternavigation | Direkt zum Inhalt
hellma analytics
Header-BildHeader-BildHeader-Bild

Inhalt:

Gründung in schwierigen Zeiten

Unternehmensgebäude

Das Unternehmen wurde eigentlich zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt gegründet: Im Jahre 1922, kurz vor der großen Weltwirtschaftskrise. Aber vielleicht sind der Pioniergeist, die Entschlossenheit und Solidarität innerhalb des Unternehmens und den Kunden gegenüber in den schwierigen Anfangsjahren auch entscheidend geprägt worden. Auf jeden Fall war das von Karl Mayer gegründete „Glaswerk Müllheim“ der Beginn der weltweiten Hellma-Erfolgsgeschichte.

Immer auf der Höhe der Zeit

Zu Anfang bestand das Lieferprogramm aus einfachen optischen Glasteilen und Glashohlkörpern, den so genannten Küvetten. Diese wurden ursprünglich in Polarimetern, Kolorimetern und Spektroskopen verwendet. Mit Beginn der 50er Jahre wuchs die Bedeutung der Photometrie als Nachweisverfahren in der analytischen Messtechnik. Infolgedessen stieg auch die Nachfrage nach immer verschiedenartigeren und technisch anspruchsvolleren Küvetten bis hin zu den heute benötigten Kleinstmesszellen für modernste photometrische Analysegeräte.

Ein neues Kapitel der Messtechnik: Faseroptische Systeme

Neben der Herstellung von Küvetten wurde Anfang der neunziger Jahre ein neuer Produktbereich in das Hellma-Leistungsspektrum aufgenommen. Neue Materialien und Verfahrenstechniken haben zur Entwicklung von faseroptischen Systemen geführt.
Die großen Vorteile dieser Systeme: Messungen können im laufenden Verfahren vorgenommen werden.
Die zeitaufwändige Probennahme und -bearbeitung entfällt. Selbst giftige oder radioaktive Substanzen können mit optischen Sonden gefahrlos gemessen werden. Hellma hat das Potenzial dieser Systeme frühzeitig erkannt und zu einem strategischen Unternehmensbereich mit eigener Forschung, Entwicklung und Fertigung gemacht.

Traditionspflege am Standort Jena

Ebenso nahe liegend wie konsequent war die Ausgründung der Hellma Optik GmbH Jena aus der Jenoptik Carl Zeiss Jena GmbH im Jahre 1991. Ein Unternehmen, das nicht nur in der Tradition der Hellma steht, sondern auch die des Standortes erhält und fördert. In Jena hat die Glasverarbeitung bereits eine lange Tradition. Mit der Neugründung hat Hellma sein Produktspektrum um Plan- und Zylinderoptiken erweitert und sich ein wichtiges Standbein im Osten Deutschlands geschaffen.

Precision in Spectro-Optics. Worldwide.

Mit über 90 Jahren Fertigungserfahrung und dem damit verbundenen Know-how ist Hellma heute der weltweit führende Anbieter von Präzisions-Küvetten aus optischem Glas und Quarzglas. Im umfangreichen Lieferprogramm mit mehr als 1.700 Produkten finden Sie Küvetten und faseroptische Systeme für jede Anwendung und für alle auf dem Markt befindlichen Mess- und Analysegeräte.

Weitere Informationen:

 

Volltextsuche