Navigation Horizontal | Navigation Vertical / Unternavigation | Direkt zum Inhalt
hellma analytics
Header-BildHeader-BildHeader-BildHeader-Bild

Inhalt:

02.08.2016 GOOD to KNOW: Quarzglasteile aus einem Guss
Neue innovative Abformtechnologie

02.08.2016 GOOD to KNOW: Quarzglasteile aus einem Guss
Neue innovative Abformtechnologie

Wie lässt sich die Herstellung von Präzisionsteilen aus Quarz flexibler und effizienter gestalten? Erfahren Sie im aktuellen GOOD to KNOW mehr über die innovative Fertigungstechnologie von Hellma für kundenspezifische Gussteile aus Quarz.

Good to know logo

> Jetzt lesen

zurück

31.07.2016 Video: Tablet Dissolution-Tests (TDA) und spektroskopische Messungen im Durchfluss mit der 3in1 Küvette

31.07.2016 Video: Tablet Dissolution-Tests (TDA) und spektroskopische Messungen im Durchfluss mit der 3in1 Küvette

Die 3in1 Ganzquarz-Durchflussküvette ist flexibel im Einsatz und kosteneffizient, da zwei Schichtdicken in einer Küvette vereint sind. Sie eignet sich ideal für Tablet Dissolution-Tests (TDA) und spektroskopische Messungen im Durchfluss. Erfahren Sie mehr im neuen Video über die innovative Durchflussküvette von Hellma!

Video zur 3in1 Durchflussküvette von Hellma

> Video ansehen

zurück

24.06.2016 Sieg mit der TrayCell von Hellma bei "Jugend forscht"
Spannendes Projekt überzeugt beim Ideenwettbewerb

24.06.2016 Sieg mit der TrayCell von Hellma bei "Jugend forscht"
Spannendes Projekt überzeugt beim Ideenwettbewerb

Wir gratulieren den "Forscher/innen für die Region e.V." zum ersten Platz auf Landesebene und zum zweiten Platz auf Bundesebene bei "Jugend forscht"!

Die spektroskopischen Messungen im Projekt "DNAzyme 2.0 - Katalyse chemischer Reaktionen im DNA Doppelstrang" wurden mit einer Hellma Analytics TrayCell durchgeführt.

Erfahren Sie mehr Details über das Projekt im Infoflyer:

Projektflyer "Jugend forscht": DNAzyme 2.0

zurück

17.06.2016 Webinar: So arbeiten Sie konform nach der USP 857
Neue Vorgaben für die UV/Vis Spektroskopie

17.06.2016 Webinar: So arbeiten Sie konform nach der USP 857
Neue Vorgaben für die UV/Vis Spektroskopie

Seit dem 1. Mai 2016 gilt die neue USP 857 (U. S. Pharmakopöe), welche die Überprüfung von Spektralfotometern im UV/Vis Bereich regelt. Erfahren Sie im Webinar, wie Sie richtige Messergebnisse sicherstellen und konform nach der USP 857 arbeiten!
Weitere Themen:
  • Wer ist von der neuen USP 857 betroffen?
  • Wie sichern Sie richtige Messergebnisse und arbeiten dabei USP 857-konform?
  • Wie können Sie Ihre bestehenden Referenzmaterialien sinnvoll ergänzen?

Button zur Anmeldung zum USP857 Webinar

zurück

20.05.2016 Video: Unsere Messe-Highlights auf der analytica 2016
Kurzer Rückblick mit allen Neuheiten und Schwerpunkten

20.05.2016 Video: Unsere Messe-Highlights auf der analytica 2016
Kurzer Rückblick mit allen Neuheiten und Schwerpunkten

Messe Rückschau analytica 2016

Sie konnten auf der diesjährigen analytica nicht dabei sein oder sind im Messe-Stress versunken? Kein Problem! Erfahren Sie im Video alles über die Messe-Highlights von Hellma aus den Bereichen Küvetten, zertifizierte Referenzmaterialien und optische Tauchsonden!

> Video ansehen

zurück

13.05.2016 Umfrage zur neuen U.S. Pharmakopöe (USP 857)
Teilnehmen und kostenlose Bedarfsanalyse sichern

13.05.2016 Umfrage zur neuen U.S. Pharmakopöe (USP 857)
Teilnehmen und kostenlose Bedarfsanalyse sichern

Arbeiten Sie bereits USP 857-konform?
Was ist Ihre Meinung zum Thema?
Bei welchen Punkten besteht Ihrer Meinung nach noch Erklärungsbedarf?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Fragen mit uns, nehmen Sie an der aktuellen Umfrage zum Thema USP 857 teil und sichern Sie sich eine kostenlose Bedarfsanalyse von den Spezialisten von Hellma Analytics!

Button zur USP 857 Umfrage


zurück

19.04.2016 GOOD to KNOW: Sind Ihre UV/Vis Überprüfungsmethoden bereits USP 857-konform?

19.04.2016 GOOD to KNOW: Sind Ihre UV/Vis Überprüfungsmethoden bereits USP 857-konform?

Good to know zur neuen USP 857

Am 1. Mai 2016 tritt die neue USP 857 (United States Pharmacopeia) in Kraft. Lesen Sie im neusten GOOD to KNOW worum es in der USP 857 geht und welche Themen Sie beachten sollten. Sind Ihre UV/Vis-Überprüfungsmethoden bereits USP 857-konform? Die Spezialisten von Hellma helfen Ihnen gerne weiter!

> Zum Download

zurück

18.04.2016 Hellma auf der analytica 2016
Alle Highlights und Neuheiten im 1-minütigen Messe-Teaser

18.04.2016 Hellma auf der analytica 2016
Alle Highlights und Neuheiten im 1-minütigen Messe-Teaser

Messestand Hellma auf der analytica 2016

Erfahren Sie in unseren 1-minütigen Messe-Teaser die wichtigsten Eckdaten zur Hellma Präsenz auf der analytica 2016. Freuen Sie sich dabei auf Produktneuheiten im Bereich Referenzfilter und Raman Sonden und lassen Sie sich von den Hellma-Spezialisten beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand 310 in Halle A1!

> Zum Video

zurück

08.04.2016 Tutorial - Wie Schläuche richtig an Durchflussküvetten angeschlossen werden

08.04.2016 Tutorial - Wie Schläuche richtig an Durchflussküvetten angeschlossen werden

zurück

01.03.2016 Hellma Gruppe übernimmt Axiom Analytical Inc.
Lesen Sie mehr in der offiziellen Pressemitteilung

01.03.2016 Hellma Gruppe übernimmt Axiom Analytical Inc.
Lesen Sie mehr in der offiziellen Pressemitteilung

Die Axiom Analytical Inc. ist in den USA der führende Anbieter von optischen Präzisionsmodulen für die Online-Spektroskopie in der Prozessindustrie.


Zum 1. März 2016 wird das Unternehmen nun von der Hellma Gruppe übernommen und unter dem Namen Hellma Axiom weitergeführt.

Lesen Sie hier die offizielle Pressemeldung zu dieser Transaktion.

Download: Offizielle Pressemeldung (69.48 kB)
zurück

11.01.2016 BestCeller - Das Kernsortiment aus unserem Portfolio
Mit interessanten Tipps und Tricks - jetzt reinschauen!

11.01.2016 BestCeller - Das Kernsortiment aus unserem Portfolio
Mit interessanten Tipps und Tricks - jetzt reinschauen!

Im „BestCeller“ Katalog von Hellma Analytics finden Sie das Kernsortiment aus den Bereichen Küvetten, Referenzmaterialien zur Überprüfung von Spektralphotometern, optische Tauchsonden und Produkte für die Mikrovolumenanalytik sowie weiteres Zubehör für die UV/Vis/NIR-Spektroskopie.




Interessant sind auch die begleitenden Tipps und Tricks, die aufzeigen, weshalb Produkte und Leistungen von Hellma Analytics so einzigartig sind.

Am besten gleich runterladen und reinschauen.

Download: BestCeller 2016 (4.91 MB)
zurück

10.12.2015 Hellmanex III Sicherheitsdatenblatt wurde gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) aktualisiert

10.12.2015 Hellmanex III Sicherheitsdatenblatt wurde gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) aktualisiert

Die aktualisierten Sicherheitsdatenblätter für das Produkt Hellmanex III, gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH), stehen für Sie jetzt zum Download zur Verfügung.

-> Alle Informationen zu Hellmanex!

zurück

31.08.2015 Webinar: LIVE 24.09.15 - Effiziente Prozesse durch Online-Analytik

31.08.2015 Webinar: LIVE 24.09.15 - Effiziente Prozesse durch Online-Analytik

Effiziente Prozesse durch Online-Analytik
Wie kann man Prozesse besser steuern und Kosten reduzieren?


Online-Spektroskopie mit optischen Tauchsonden – Möglichkeiten zur Prozessoptimierung und Erkennen von Einsparpotentialen stellt Ihnen das Webinar vor.

Im Webinar am 24.09.2015 um 10:00 Uhr erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von optischen Tauchsonden Ihre Produktionsprozesse optimieren können. Nach einer kurzen Einführung in die Online-Spektroskopie erhalten Sie einen Überblick über die gängigen Technologien und Messverfahren. An Anwendungsbeispielen aus der Praxis werden Ihnen die Vorteile gegenüber herkömmlichen Analyse-Methoden aufgezeigt.

Wie kann man Online UV/Vis & NIR Spektroskopie in einen Produktionsprozess integrieren?
- Überblick über verschiedene Technologien und Messverfahren
- Einbaubedingungen, Simulation des Produktstroms

Was sind die Vorteile?
- Höhere Prozesseffizienz und -leistung
- Einfache und sichere Prozessüberwachung
- Optimale Steuerung anspruchsvoller Reaktionsabläufe
- Proaktives Prozess- und Qualitätsmanagement

Das Webinar richtet sich an Produktionsleiter, Qualitätsbeauftragte, Verfahrens-/Prozessingenieure.

Gratis anmelden

zurück

26.08.2015 GOOD to KNOW: Wie die Verfügbarkeit von Messsystemen durch geeignete Reinigungsmethoden...

26.08.2015 GOOD to KNOW: Wie die Verfügbarkeit von Messsystemen durch geeignete Reinigungsmethoden...

Erfahren Sie in der neuen "GOOD to KNOW"-Reihe wie Sie Ablagerungen im Messbereich und damit verfälschte Messergebnisse verhindern können.

-> Download: Wie die Verfügbarkeit von Messsystemen  durch geeignete Reinigungsmethoden der Tauchsonden maximiert werden kann!


zurück

10.08.2015 Webinar: Blitzsauber: Direkte spektroskopische Messungen zur Reinigungsvalidierung

10.08.2015 Webinar: Blitzsauber: Direkte spektroskopische Messungen zur Reinigungsvalidierung

Datum: Dienstag, 18. August 2015
Uhrzeit: 19:00 Uhr - MEZ
Dauer: 1 Stunde

Wir alle haben schon die Redewendung gehört: „ Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.“ Bei diesem webcast jedoch ist das „Baby“ das „Badewasser“. Wir denken meist daran, optische Spektroskopie zur Messung der chemischen Zusammensetzung und Bestimmung anzuwenden, aber man kann damit auch die chemische Entsorgung überwachen. In diesem webcast werden wir erörtern, wie man UV zur optimierten Reinigungsvalidierung nutzt.
Zentrale Punkte werden sein:

  • Beim Wasserverbrauch in der Produktion haben aufgrund der weltweiten Dürre die genaue Prüfung und sogar Geldstrafen zugenommen
  • Aktuelle Messmethoden sind entweder indirekt oder zeitaufwändig und es werden zu wenig Proben entnommen
  • Process Analytical Technology (PAT) und eine stabile Messausrüstung erlauben die automatische Überwachung durch Spektroskopie, was erhebliche Zeitersparnis und Einsparungen bei den Kosten für Verbrauchsmaterial bringt

 
Melden Sie sich jetzt an!

Download Flyer

zurück

09.07.2015 GOOD to KNOW: Warum zertifizierte Hygienische Sonden den Unterschied ausmachen!

09.07.2015 GOOD to KNOW: Warum zertifizierte Hygienische Sonden den Unterschied ausmachen!

Erfahren Sie in der neuen "GOOD to KNOW"-Reihe warum zertifizierte hygienische Sonden den Unterschied ausmachen!

-> Download: Warum zertifizierte Hygienische Sonden den Unterschied ausmachen!






zurück

24.06.2015 Messerückblick in 156 Sekunden - ACHEMA 2015

24.06.2015 Messerückblick in 156 Sekunden - ACHEMA 2015

Sehen Sie im Video die Messehighlights, Produktneuheiten und Kundenstimmen der ACHEMA 2015.

-> Zum Video

zurück

13.06.2015 NEU! Die weltweit erste 3-A zertifizierte UV/Vis/NIR Tauchsonde

13.06.2015 NEU! Die weltweit erste 3-A zertifizierte UV/Vis/NIR Tauchsonde

Erleben Sie live auf der Achema die PAT Weltneuheit:
Die erste nach 3-A zertifizierte optische Tauchsonde für die UV/VIS und NIR-Prozessanalytik.


Vor allem in der Lebensmittelindustrie und Pharmazie steigen die Anforderungen an eine hygienische Produktion stetig. Ein etablierter Standard aus den USA ist hier die 3A-Zertifizierung, die für technisches Equipment entsprechende Hygienekriterien definiert. Eine speziell darauf abgestimmte optische UV/Vis/NIR-Tauchsonde von Hellma Analytics erfüllt nun die Vorgaben und ist aktuell zertifiziert worden. Dabei wird garantiert, dass alle Oberflächen, die in Kontakt mit dem Produkt kommen, sehr leicht gemäß den 3A-Standards zu reinigen (CIP) und sterilisieren (SIP) sind.
Im Falle einer Planung oder Nachrüstung von Anlagen ist es nun für Planer, Produktionsleiter oder Prozessverantwortliche deutlich einfacher, die optische Analysekomponente in die Anlage zu integrieren. Der Konformitätsnachweis erfolgt über das 3A-Zertifikat.

Optische Tauchsonden ermöglichen durch spektroskopische Analysen die Inline-Überwachung von Herstellungsprozessen in Echtzeit.


Schauen Sie bei uns am Hellma Stand - Halle 4.2, Stand D 35 - vorbei und überzeugen Sie sich von unseren Lösungen.

-> Download des Datenblattes

zurück

12.06.2015 Dr. Oliver Falkenstörfer ist neuer Geschäftsführer der Hellma Optik GmbH

12.06.2015 Dr. Oliver Falkenstörfer ist neuer Geschäftsführer der Hellma Optik GmbH

Dr. Oliver Falkenstörfer.jpg Dr. Oliver Falkenstörfer

Müllheim/Jena, 12. Juni 2015 –
Dr. Oliver Falkenstörfer (51) ist seit Juni neuer Geschäftsführer der Hellma Optik GmbH in Jena, dem Experten in der Herstellung von zylindrischen, torischen und Planoptiken in hochpräziser Qualität. Als promovierter Physiker verantwortete Dr. Falkenstörfer zuletzt unterschiedliche Management- und Führungsaufgaben bei der JENOPTIK Optical Systems GmbH, wo er insbesondere als Entwicklungs- und Bereichsleiter des Geschäftsbereichs Optik tätig war.
Dr. Falkenstörfer studierte an der Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte am Lehrstuhl für Angewandte Optik in Erlangen. Seine berufliche Karriere begann er bei der Carl Zeiss Jena GmbH.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Oliver Falkenstörfer einen so erfahrenen Manager gewonnen haben. Mit seinem Expertenwissen wird er die strategische Weiterentwicklung der Hellma Optik GmbH voranbringen“, so Lutz Mayer, geschäftsführender Gesellschafter der Hellma Gruppe.

Dr. Oliver Falkenstörfer: „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe, insbesondere den Ausbau bestehender und den Aufbau neuer Geschäftsfelder. Dank eines erfahrenen und motivierten Teams bietet die Hellma Optik GmbH seinen Kunden ein herausragendes Angebotsportfolio. Ich bin überzeugt, dass wir die erfolgreiche Unternehmensgeschichte der Hellma Optik GmbH weiterschreiben werden.“

Über die Hellma Optik GmbH
Die Hellma Optik GmbH ist ein Unternehmen der weltweit agierenden Hellma Gruppe. Das Unternehmen beschäftigt 90 Mitarbeiter und stellt neben zylindrischen, torischen und Planoptiken auch Spezialoptiken her. Diese werden in der optischen Industrie vor allem in den Bereichen Lasertechnik, Photonik sowie Wissenschaft und Forschung eingesetzt. Seit 1991 ist Hellma Optik offizieller Händler für optische Gläser bis 20 kg der SCHOTT AG in Mainz.

zurück

29.05.2015 GOOD to KNOW: Weshalb die Verwendung von geklebten Küvetten Probleme bereiten kann!

29.05.2015 GOOD to KNOW: Weshalb die Verwendung von geklebten Küvetten Probleme bereiten kann!

Erfahren Sie in der neuen "GOOD to KNOW"-Reihe mehr über die Qualität von Küvetten und warum die Verwendung von geklebten Küvetten Probleme bereiten kann!

-> Download: Weshalb die Verwendung von geklebten Küvetten Probleme bereiten kann!

zurück

13.05.2015 Whitepaper: Partikelüberwachung mittels NIR-Spektroskopie für Schweröl als Treibstoff

13.05.2015 Whitepaper: Partikelüberwachung mittels NIR-Spektroskopie für Schweröl als Treibstoff

Eine effiziente und funktionierende Möglichkeit die Bestandteile der Schweröle permanent zu überwachen bietet die Nahinfrarotspektroskopie (NIRS).
Klicken Sie bitte auf untenstehenden Link, um das Whitepaper downzuloaden.

Download Whitepaper (530.38 kB)
zurück

30.04.2015 Umfrage: Wie wählen Sie die passende Küvette aus?

30.04.2015 Umfrage: Wie wählen Sie die passende Küvette aus?

Bitte Bilder anzeigen Wie finden Sie Ihre passende Küvette und wie können wir Sie dabei optimal unterstützen?

Um unsere Services zu verbessern sagen Sie uns bitte wie Sie bei der Auswahl von Küvetten in Ihrem Labor vorgehen. Dazu haben wir eine kleine Umfrage vorbereitet, welche nicht länger als eine Minute dauert. Unter allen Teilnehmern verlosen wir Amazon Gutscheine im Wert von je 25 €.

N
ehmen Sie an unserer Umfrage teil und gewinnen Sie einen Amazon Gutschein. Es dauert nur eine Minute!

Wir sind gespannt auf Ihre Antworten!

zurück

29.04.2015 Whitepaper

07.04.2015 GOOD to KNOW: Warum die Oberflächenebenheit von UV/Vis Küvetten entscheidend ist

07.04.2015 GOOD to KNOW: Warum die Oberflächenebenheit von UV/Vis Küvetten entscheidend ist

Erfahren Sie in der neuen "GOOD to KNOW"-Reihe mehr über die Qualität von Küvetten und warum die Oberflächenebenheit so entscheidend für vertrauenswürdige Messergebnisse ist.

-> Download: Warum die Oberflächenebenheit von UV/Vis Küvetten entscheidend ist




zurück

27.03.2015 Webinar: Effizientes Messen von Mikrovolumen (0,7 µl - 10 µl)

27.03.2015 Webinar: Effizientes Messen von Mikrovolumen (0,7 µl - 10 µl)

UV/Vis – Mikrovolumenanalyse z.B. von DNA und Proteinen

Das Webinar am 21.04. zeigt, wie Sie UV/Vis – Mikrovolumenanalyse (0,7 µl - 10 µl) z.B. von DNA und Proteinen einfach und effizient mit dem vorhandenen Spektralfotometer durchführen können.

Im Webinar am 21.04.2015 um 14:00 Uhr erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem vorhandenen Spektralfotometer einfach, effizient und flexibel Mikrovolumen-Analysen durchführen können.

Im Mittelpunkt der beschriebenen Anwendung steht eine spezielle Mikrovolumen-Messzelle. Anhand von praktischen Beispielen aus der täglichen Arbeit im Labor wird die Arbeitsweise mit der Messzelle, u.a. bei der Reinheits- und Konzentrationsbestimmung von Proteinen (BSA) vorgestellt.

Sie lernen mehr über:

  • Aufbau und Funktionsprinzip der Mikrovolumen-Messzelle
  • Arbeiten mit der Messzelle
  • Praktische Anwendung bei der Reinheits- und Konzentrationsbestimmung von Proteinen (z.B. BSA)
  • Vorteile der Mikrovolumen-Messzelle gegenüber anderen Systemen

-> Zur Anmeldung

zurück

26.03.2015 Technical Note: Liquid in situ Fluorescence Measurements

26.03.2015 Technical Note: Liquid in situ Fluorescence Measurements

No need to sample - simply take your readings directly in place in locations such as reaction vessels

-> Download











zurück

06.03.2015 Neue Handhabungs-Tipps für UV/VIS-Referenzmaterialien

06.03.2015 Neue Handhabungs-Tipps für UV/VIS-Referenzmaterialien

Eine Reihe neuer Tipps und Tricks, wie mit Referenzmaterialien Spektralfotometer überprüft werden können, liefern die überarbeiteten Handhabungshinweise für Laborfachkräfte. Videos und Übersichten zeigen, welches Produkt für welchen Einsatzbereich geeignet ist und auf was es bei den verschiedenen Messungen ankommt. Vorschriften zur
Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle, wie z. B. ISO 9000, GLP und GMP und der Pharmakopöen, fordern die Verifizierung einer konstant guten Leistung der im Einsatz befindlichen Spektralfotometer.
Die beiden wichtigsten Faktoren, um richtige spektrometrische Daten zu erhalten, sind fotometrische Genauigkeit (Absorptionsgenauigkeit) und Wellenlängengenauigkeit, welche regelmäßig überprüft werden sollten. Weitere typische  Überprüfungen sind Streulicht und Auflösungsvermögen.
Die Herstellung der zertifizierten Referenzmaterialien, im von der DAkkS nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten Hellma Analytics-Kalibrierlabor, basiert auf international anerkannten Regelwerken wie NIST (National Institute of Standards and Technology), ASTM (American Society for Testing and Materials) und Pharmakopöen (Ph. Eur., DAB, USP).


-> Download der Handhabungs-Tipps

-> Erfahren Sie mehr über die zertifizierten Referenzmaterialien

zurück

25.02.2015 Messe PITTCON, New Orleans, USA - Besuchen Sie uns!
8. - 12. März 2015

25.02.2015 Messe PITTCON, New Orleans, USA - Besuchen Sie uns!
8. - 12. März 2015

Pittcon is the World’s Largest Annual Conference and Exposition for Laboratory Science.

Visit us! Booth 2437

This dynamic global event offers a unique opportunity to get a hands-on look at the latest innovations and to find solutions to all your laboratory challenges. The robust technical program offers the latest research in more than 2,000 technical presentations covering a diverse selection of methodologies and applications. Pittcon also offers more than 100 short courses in a wide range of topics and the once-a-year chance to network with colleagues.


-> Further information

zurück

15.02.2015 Vortrag: Mit Sicherheit richtig messen - mit zertifizierten Referenzmaterialien

15.02.2015 Vortrag: Mit Sicherheit richtig messen - mit zertifizierten Referenzmaterialien

Besuchen Sie Hellma Analytics am 25. Februar 2015 auf der Lab-Supply in Frankfurt am Main. Die regionale Fachmesse für instrumentelle Analytik, Labortechnik, Laborchemikalien und Biotechnologie/Life Science.

Besuchen Sie den Vortrag:
"Mit Sicherheit richtig messen - mit zertifizierten Referenzmaterialien"
14:00 - 14:40 Uhr im Vortragsraum 4

Referent ist Herr Can Basbaydar - Hellma Analytics

Am 25. Februar in Frankfurt am Main - besuchen Sie uns!

 

http://www.lab-supply.info

zurück

15.02.2015 Neue zusätzliche Schichtdicken - 3in1 Ganzquarz-Durchflussküvetten

15.02.2015 Neue zusätzliche Schichtdicken - 3in1 Ganzquarz-Durchflussküvetten

Mit der neuen Ganzquarz-Durchflussküvette mit Glasinnengewinde hat der Anwender die Möglichkeit Transmission und Fluoreszenz in zwei Schichtdicken zu messen.

Die neuen, zusätzlichen Schichtdicken erweitern die Einsatzmöglichkeiten der Ganzquarz-Durchflussküvette.

Die Küvette ist ideal für Tablet Dissolution-Tests (TDA) und spektroskopische Messungen im Durchfluss geeignet.

Besondere Features für TDA-Anwendungen:
// Zweite Schichtdicke einstellbar ohne aufwendiges Wechseln der Küvette bzw. kein an- und abschrauben der Schläuche mehr notwendig

// Rote Punkt-Markierung für die schnelle Erfassung der Schichtdickenposition

-> Erfahren Sie hier mehr

zurück

18.01.2015 Jetzt NEU! Erweiterter Absorptionsbereich
Bandbreite von 0 bis < 3,1 Abs für UV/Vis Referenzmaterialien

18.01.2015 Jetzt NEU! Erweiterter Absorptionsbereich
Bandbreite von 0 bis < 3,1 Abs für UV/Vis Referenzmaterialien

Im Umfang der bisherigen Akkreditierung stand die Herstellung
von UV/Vis Referenzmaterialien für
Wellenlängengenauigkeit und optische Dichte bis zu einer Absorption
von < 2,05.


Neue Anforderungen

Pharmazie, Biotechnologie und auch die Hersteller von Spektralfotometern benötigen immer häufiger auch Referenzmaterialien mit einer zertifizierten Absorption von bis zu 3.

Neues Filterset
Das entsprechende Filterset (SRM 2930) wird von der NIST (National Institute of Technology) nicht mehr hergestellt. Daher hat Hellma Analytics ein äquivalentes Filterset neu kreiert , welches von der NIST offiziell zertifiziert wurde . Ein solches Filterset ist ab sofort bei Hellma Analytics unter der Art.-Nr. 666S300 erhältlich.

-> Erfahren Sie mehr über das Filterset 666S300


-> Zertifizierte UV/Vis Referenzmaterialien

zurück

03.12.2014 Neue Handhabungshinweise zur optimalen Nutzung der TrayCell

03.12.2014 Neue Handhabungshinweise zur optimalen Nutzung der TrayCell

Die neuen Handhabungshinweise für die TrayCell unterstützen den Anwender dabei, die Ultra-Mirko-Messzelle optimal einzusetzen. Der Anwender erfährt mehr über die Funktionsweise, Messbereiche, Reinigung und Pflege sowie über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der TrayCell.

Die TrayCell ist eine faseroptische Ultra-Mikro-Messzelle für die UV/Vis-basierte Mikrovolumen-Analyse von DNA, RNA und Proteinen.

Anwendungsgebiete sind sämtliche spektral-fotometrischen Mikrovolumenmessungen (0,7 μl – 10 μl) im UV/Vis-Bereich von 190 nm bis 1100 nm .

-> Download: TrayCell - Handhabungshinweise

-> Video: Der TrayCell Anwendungsfilm

-> www.traycell.com

zurück

15.11.2014 Neu! Video über die Vorbereitung eines Spektralfotometers für die Kalibrierung mit UV/Vis Glasfiltern

15.11.2014 Neu! Video über die Vorbereitung eines Spektralfotometers für die Kalibrierung mit UV/Vis Glasfiltern


Sehen Sie im Video wie Sie Ihr Spektralfotometer für die Kalibrierung mit zertifizierten Glasfiltern von
Hellma Analytics optimal vorbereiten.
Stellen Sie so sicher, dass Sie immer korrekte und verlässliche Messergebnisse erhalten.


-> Zum Video

zurück

16.10.2014 Regelkarten zur Überwachung von Zielwerten

16.10.2014 Regelkarten zur Überwachung von Zielwerten

Um genaue Messergebnisse zu erhalten, ist es wichtig das UV/Vis-Spektralfotometer in regelmäßigen Abständen überprüft werden.

Hellma Analytics stellt für diese Auswertungen ein praktisches Hilfsmittel zur Verfügung - Regelkarten. Mit Hilfe dieser Regelkarten können Sie Ihre Messwerte einfach und schnell auswerten und überwachen.

Die Regelkarten sind im Excel-Dateiformat und können auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

Download: Regelkarte für die Referenzmaterialien F2, F3 und F4
Diese Filter dienen zur Überprüfung der fotometrischen Genauigkeit.

Download: Regelkarte für die Referenzmaterialien UV5 und F1
Diese Filter dienen zur Überprüfung der Wellenlängengenauigkeit.


zurück

30.09.2014 Webinar: Sichere Messergebnisse in der UV/Vis Spektroskopie

30.09.2014 Webinar: Sichere Messergebnisse in der UV/Vis Spektroskopie

Zertifizierte Referenzmaterialien Erfahren Sie in der Aufzeichnung des Webinares wie Sie mit einem zertifizierten Verfahren und
UV/Vis-Referenzmaterialien die Richtigkeit Ihrer Messergebnisse und internationale Vergleichbarkeit sicherstellen können.


Erfahren Sie im Webinar:

  • weshalb Ihre Messergebnisse rückführbar sein sollten,
  • welche Parameter von Bedeutung sind,
  • wie die Überprüfung einfach und effizient erfolgen kann.

-> Zum Webinar

zurück

27.09.2014 Fachartikel über die Probenhandhabung in der optischen Analyse

27.09.2014 Fachartikel über die Probenhandhabung in der optischen Analyse

Ein Fachartikel, erschienen in Labmate UK -
September 2014.
www.Labmate-Online.com

Download des Artikels (1.14 MB)
zurück

12.09.2014 Fachartikel über die Validation von Spektralfotometern
Erschienen in Labmate UK

12.09.2014 Fachartikel über die Validation von Spektralfotometern
Erschienen in Labmate UK

Was Sie wissen müssen, um sicherzustellen das sie den Messergebnissen ihres Spektralfotometers vertrauen können.

Ein Fachartikel, erschienen in Labmate UK
im Februar 2014.
www.Labmate-Online.com

Download des Artikels (832.96 kB)
zurück

14.08.2014 Besuch vom Bundestagsabgeordneten Armin Schuster und THW-Präsidenten Albrecht Broemme

14.08.2014 Besuch vom Bundestagsabgeordneten Armin Schuster und THW-Präsidenten Albrecht Broemme

Müllheim, 14. August 2014 Das Technische Hilfswerk (THW) kommt in Katastrophen und Notstandsfällen größeren Ausmaßes in Deutschland und weltweit zum Einsatz. Brückenbau, Trinkwasserversorgung, Fluthilfe sind nur einige Beispiele für die vielfältigen Einsatzgebiete des THW. Dabei wird das THW hauptsächlich durch ehrenamtlich engagierte Helfer unterstützt - momentan sind es in Deutschland ca. 70.000 freiwillige Helfer.

Ehrenamtliches Engagement

Hellma Analytics beschäftigt derzeit drei Mitarbeiter die ehrenamtlich beim Technischen Hilfswerk tätig sind. Für diese Einsätze werden die Mitarbeiter von Hellma Analytics freigestellt. Dieses Engagement des Unternehmens wurde nun vom Präsidenten des THW, Albrecht Broemme, dem THW Ortsbeauftragten, Patrick Winterhalter sowie dem Bundestagsabgeordneten Armin Schuster mit einem Besuch gewürdigt. Weiterhin waren aus diesem Anlass die Bürgermeisterin von Müllheim, Astrid Siemes-Knoblich sowie der Geschäftsführer des THW Freiburg, Brunhard Grothe anwesend.

Überreichung der Einsatzmedaille "Fluthilfe 2013"

Matthias Glatter ist Mitarbeiter von Hellma Analytics und engagierter Helfer beim THW. Dieser erhielt nun für seinen Einsatz bei der Flutkatastrophe 2013 die Einsatzmedaille „Fluthilfe 2013“ vom Präsidenten des THW, Albrecht Broemme, überreicht. Lutz Mayer, Geschäftsführer von Hellma Analytics, ist stolz auf seinen Mitarbeiter.

Freistellung von Mitarbeitern durch das Unternehmen

Lutz Mayer stellte den Gästen das Unternehmen Hellma Analytics und seine Produkte vor. Das Unternehmen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung und daher ist es für Hellma Analytics selbstverständlich solch ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter für Einsätze entsprechend freizustellen. Einsätze von bis zu einem Arbeitstag werden ohne den Anspruch auf Ersatzzahlungen durch den Bund von Hellma Analytics getragen.

Bundestagsabgeordneter Armin Schuster begrüßte dies insbesondere und betonte die Wichtigkeit, Unternehmer in Deutschland für ihr soziales Engagement zu ehren, die auf diese Weise das THW unterstützen.

Mit seinen Präzisionslösungen „Made only in Germany“ schafft Hellma Analytics die Voraussetzung für sichere Messergebnisse in der optischen Analytik. Leistungsfähigkeit und Beratungskompetenz werden in der Industrie und bei Endanwendern weltweit geschätzt.

zurück

09.07.2014 Ein starkes Team - Hellma Analytics und Knick-Wechselarmaturen

09.07.2014 Ein starkes Team - Hellma Analytics und Knick-Wechselarmaturen

Sparen Sie Zeit und Geld - und nutzen Sie die Vorteile von optischen Tauchsonden in Verbindung mit Knick Wechselarmaturen . Sie können die Sonden während des laufenden Prozesses kalibrieren und warten - ohne Unterbrechung! Weiterhin ermöglicht die modulare Bauweise der Tauchsonden eine enorme Vielfalt der möglichen Installationen.

-> Erfahren Sie hier mehr

zurück

13.06.2014 Konformitätserklärung nach ISO/IEC 17050-1

13.06.2014 Konformitätserklärung nach ISO/IEC 17050-1

Als Service für unsere Kunden legt Hellma Analytics jeder Bestellung kostenlos eine Konformitätserklärung nach ISO/IEC 17050-1 bei.

Diese Erklärung bestätigt, dass die Produkte mit den Spezifikationen des Hellma-Kataloges respektive der Hellma-Zeichnung übereinstimmen.

zurück

20.05.2014 Hellmanex III Analysen-Zertifikate

20.05.2014 Hellmanex III Analysen-Zertifikate

Als neuen Service für unsere Kunden stellt Hellma Analytics die Analysen-Zertifikate von Hellmanex III zum Download zur Verfügung.

Die in dem Zertifikat genannten Analysenwerte wurden unmittelbar nach der Herstellung des Produktes ermittelt. Das Zertifikat gibt Auskunft über den ermittelten PH-Wert, die Dichte und die Leitfähigkeit.

zurück

10.04.2014 Spectaris Frühjahrstagung bei Hellma Analytics

10.04.2014 Spectaris Frühjahrstagung bei Hellma Analytics

Müllheim, 10. April 2014 Die diesjährige Frühjahrstagung des SPECTARIS Personalleiterkreises fand bei Hellma Analytics statt.
Auf der Agenda standen aktuelle Themen z.B. wie sich modernes "Recruiting" aufgrund des demografischen Wandels darstellt, welche praxisorientiert diskutiert wurden. Ein weiterer Schwerpunkt legte die Tagung auf den Bereich der Talententwicklung.

Im Rahmen der Tagung fand ein Firmenrundgang statt – gerade die Besichtigung der Fertigung stieß auf großes Interesse bei den Teilnehmern. Insbesondere die hohe Präzision der modernen Optikfertigung beeindruckte die Besucher.

"Es war eine sehr interessante Runde mit einem regen Wissensaustausch. Wir konnten einige Anregungen und Ideen für die Personalarbeit bei Hellma Analytics mitnehmen." kommentiert Herr Heisterkamp, kaufmännischer Leiter bei Hellma Analytics.

Mit seinen Präzisionslösungen „Made only in Germany“ schafft Hellma Analytics die Voraussetzung für sichere Messergebnisse in der optischen Analytik. Leistungsfähigkeit und Beratungskompetenz werden in der Industrie und bei Endanwendern weltweit geschätzt.

zurück

08.04.2014 NEU im Zubehörkonfigurator - auswechselbare Schichtdickeneinsätze

08.04.2014 NEU im Zubehörkonfigurator - auswechselbare Schichtdickeneinsätze

Ergänzend zum bestehenden Zubehörkonfigurator bietet Hellma Analytics nun dem Anwender die Möglichkeit schnell und einfach auswechselbare Schichtdickeneinsätze für die optischen Tauchsonden der Serie Falcata auszuwählen.

Je nach Anwendung werden unterschiedliche optische Pfadlängen für die Messung benötigt. Bei der Serie Falcata lassen sich die optische Pfadlängen durch auswechselbare Schichtdickeneinsätze schnell und einfach anpassen.

Erfahren Sie mehr auf www.myPATprobe.com

zurück

06.03.2014 Projektgruppe „Stadt-Land-Job“ zu Besuch bei Hellma Analytics

06.03.2014 Projektgruppe „Stadt-Land-Job“ zu Besuch bei Hellma Analytics

Müllheim 6. März. Die mit 9 Personen besetzte Projektgruppe „Stadt-Land-Job“ des diakonischen Werks Müllheim besuchte Hellma Analytics. Das Projekt soll langzeiterwerbslose Menschen wieder zurück in die Arbeit begleiten. Ziel ist es individuelle Wege für eine nachhaltige Beschäftigung zu finden. Für diesen Schritt ist es wichtig, dass die Teilnehmer sich in die Perspektive des Arbeitgebers hineinversetzen können. So finden neben Einzelcoachings des diakonischen Werks auch Betriebsbesuche statt.

Betriebsführung durch den kaufmännischen Leiter
Die Gruppe wurde vom kaufmännischen Leiter der Hellma Analytics, Ulf Heisterkamp, durch das Unternehmen geführt und auf die Anforderungen der Tätigkeiten hingewiesen. Für die Teilnehmer war dies eine gute Gelegenheit mit dem Personalverantwortlichen über Einstiegswege ins Gespräch zu kommen. Die Auswahl der Betriebe und der erste Kontakt erfolgt durch die Teilnehmer selbst. Hellma Analytics ist weltweit im Bereich der Analysentechnik tätig und beschäftigt am Standort Müllheim über 210 Mitarbeiter.

zurück

29.01.2014 LabSupply - Vortrag Laborsonden

29.01.2014 LabSupply - Vortrag Laborsonden

Besuchen Sie Hellma Analytics auf der LabSupply am 19. Februar in Frankfurt/Main und dabei den Vortrag:

Laborsonden - der direkte Weg zum Messergebnis
13:15 - 13:55 Uhr im Vortragsraum 6

Referent ist Herr Can Basbaydar - Hellma Analytics

Erfahren Sie hier mehr über den Vortrag:
www.analytik-news.de
www.lab-supply.info


Die regionale Fachmesse für instrumentelle Analytik,
Labortechnik, Laborchemikalien und Biotechnologie/Life Science

zurück

29.01.2014 EuroPACT 2014

29.01.2014 EuroPACT 2014

Visit Hellma Analytics on EuroPACT 2014
May 06, 2014 - May 09, 2014, Barcelona, Spain


3rd European Conference on Process Analytics and Control Technology



EUROPACT 2014 is the third European Conference on Process Analytics and Control Technology. The conference will cover new technologies in process analytics, the implementation of these technologies in various fields and the transformation of data into knowledge. The conference will be supported by an exhibition of instrumentation, applications and data evaluation tools.

For more information:
www.dechema.de

zurück

09.12.2013 Spendenaktion für die Philippinen

09.12.2013 Spendenaktion für die Philippinen

Das Unternehmen und seine Mitarbeiter sowie Kinder der betrieblichen Kinderkrippe Hellma Spatzennest haben zusammen eine Spendenaktion gestartet, in die Hellma Kunden weltweit eingebunden werden. Bisher wurden Spendenbeträge von über € 3.000 gesammelt. Mit der Aktion soll ein Spendenbetrag von € 10.000 erzielt werden. So können Hellma Mitarbeiter Bargeld oder Stunden Ihres Zeitkontos spenden. Die gesammelte Spendensumme wird anschließend durch das Unternehmen verdoppelt.

Kinder der betrieblichen Kinderkrippe helfen mit

Auch Hellma-Kunden und die Kinder der betrieblichen Kinderkrippe Hellma-Spatzennest helfen bei der Aktion mit. Dazu haben Spatzennest-Kinder ihr Lieblingstier gemalt. Die Bilder finden sich auf einer Webseite, wo Kunden für Ihr Favoritenbild abstimmen können. Das Besondere dabei ist, dass Hellma Analytics für jede abgegebene Stimme den Spendenbetrag um einen Euro erhöht.
Die Aktion läuft bis Weihnachten.
Eine Mitarbeiterin, die Familienangehörige im Katastrophengebiet hat, wird zwischen den Jahren vor Ort sein und dafür sorgen, dass die Spende direkt bei den Betroffenen ankommt. Zudem wird das Tier des Bildes mit den meisten Stimmen ausgewählt und aktiv in das pädagogische Konzept der Hellma-Spatzennest Kinderkrippe integriert. Die erste Spende des Unternehmens ist bereits angekommen – die Menschen freuen sich sehr über die erhalten Lebensmittel.

zurück

14.11.2013 Besuch der VDI-Bezirksgruppe

14.11.2013 Besuch der VDI-Bezirksgruppe

Müllheim, 14. November 2013
Die VDI-Bezirksgruppe Freiburg besuchte Hellma Analytics, um sich direkt vor Ort ein Bild über die Besonderheiten einer optischen Fertigung zu machen. Nach einer einführenden Unternehmens- präsentation stand eine Besichtigung auf der Agenda. Der Rundgang durch die Fertigung führte dann auch zu einigen aha-Erlebnissen.

Besonders beeindruckt waren die Gäste von der extremen Präzision, mit der im Hause Hellma gearbeitet wird. Dies zeigte sich vor Allem in dem speziell für Zytometerküvetten gebauten Fertigungsgebäude ECLIPS. „Die Effizienz, wie Hellma Analytics seine Fertigung organisiert hat, ist bemerkenswert.“ sagt Steffi Focke, verantwortlich für das Quality Management bei Atmos Medizin Technik.
Neben diesen Aspekten fanden die innovativen Technologien und das langjährige Know How der Mitarbeiter besondere Beachtung. Mit seinen Präzisionslösungen „Made only in Germany“ schafft Hellma Analytics die Voraussetzung für sichere Messergebnisse in der optischen Analytik. Leistungsfähigkeit und Beratungskompetenz werden in der Industrie und bei Endanwendern weltweit geschätzt.

zurück

08.11.2013 Weltneuheit: 3in1 Ganzquarz-Durchflussküvette

08.11.2013 Weltneuheit: 3in1 Ganzquarz-Durchflussküvette

Mit der neuen Ganzquarz-Durchflussküvette mit Glasinnengewinde hat der Anwender die Möglichkeit Transmission und Fluoreszenz in zwei Schichtdicken zu messen.

Die Küvette ist ideal für Tablet Dissolution-Tests (TDA) und spektroskopische Messungen im Durchfluss geeignet.

zurück

20.10.2013 Neues Design: Durchflussküvette für sehr kleine Volumen

20.10.2013 Neues Design: Durchflussküvette für sehr kleine Volumen

Die neue Duchflussküvette für sehr kleine Volumen - Messkammervolumen 18 µl im innovativem T-Design, ermöglicht die Flüssigkeitsführung auf dem kürzesten Weg in die Messkammer.

// schnellere Reinigung möglich
// Verschleppung wird deutlich reduziert

zurück

13.09.2013 VGKL zu Gast bei Hellma Analytics

13.09.2013 VGKL zu Gast bei Hellma Analytics

Mitarbeiterin Produktion

Müllheim, 13.9.2013. Die jährliche Sitzung des VGKL-Herstellerbeirats fand dieses Jahr bei Hellma Analytics in Müllheim/Baden statt. Nach einer Besichtigung des Unternehmens zeigte sich der Beirat über die moderne Optikfertigung beeindruckt. „Die Präzision, mit der hier gearbeitet wird ist sehr bemerkenswert!“ kommentiert der Vorsitzende des VGKL- Herstellerbeirats, Jörn Wiegand, den Rundgang durch die Produktion. Auf der anschließenden Tagung standen wichtige Themen. So wurden die Erfahrungen zum neuen Standard für den Datenaustausch besprochen und Verbesserungen aufgenommen. Außerdem wurde ein Fragenkatalog für eine Umfrage zum künftigen Einkaufsverhalten im Labor diskutiert. Für eine kommende Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verband der Hightech-Industrie Spectaris wurden alle Details abgestimmt. Diese Veranstaltung mit dem Titel „Laborfachhandel der Zukunft“, findet am 15. Oktober beim VGKL in Berlin statt.

zurück

05.09.2013 Besuchen Sie uns auf dem Deutschen Lebensmittelchemikertag

05.09.2013 Besuchen Sie uns auf dem Deutschen Lebensmittelchemikertag


Industrie- und Buchausstellung
anlässlich der Tagung
42. Deutscher Lebensmittelchemikertag
16. - 18. September 2013

Besuchen Sie uns auf dem Deutschen Lebensmittelchemikertag

zurück

05.09.2013 ILMAC 2013 - Besuchen Sie uns!

05.09.2013 ILMAC 2013 - Besuchen Sie uns!

Competence in Process and Laboratory Technology

24. - 29. September - Messe Basel
Besuchen Sie uns: Halle 1.2 Stand E35


Die Industriemesse für Prozess- und Labortechnologie.

www.ilmac.ch

zurück

08.07.2013 2260 Tonnen CO2 weniger

08.07.2013 2260 Tonnen CO2 weniger

Die Hellma Firmengruppe aus Müllheim und die Stadtwerke MüllheimStaufen vereinbaren weitreichende Kooperation. Verlängerung der Ökostrom-Lieferung bis Ende 2015 beschlossen.

Die Hellma Firmengruppe mit Hauptsitz in Müllheim und die Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH haben eine Fortführung und einen Ausbau ihrer weit reichenden Kooperation getroffen. Darüber berichten die Geschäftsführer der Unternehmen im Rahmen eines Pressegesprächs am 8. Juli, 11 Uhr.

Die Stadtwerke MüllheimStaufen beliefern Hellma, den wichtigsten Zulieferer von Küvetten für Hersteller von Spektralfotometern in Deutschland, mit dem regenerativ erzeugten AlemannenStrom. Die nun getroffene Vereinbarung sieht die Lieferung von insgesamt 4,5 Millionen Kilowattstunden Ökostrom für den Zeitraum bis zunächst Ende 2015 vor. Beliefert wird dabei zunächst der Standort Müllheim, im Jahr 2015 auch ein Standort in Jena. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 261.000 Euro. Insgesamt werden damit mehr als 2.260 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids im Vergleich zum bundesdeutschen Strom-Mix eingespart.

Als verantwortungsvolles Unternehmen haben wir eine stark nachhaltige und klimaneutrale Ausrichtung“, betont Lutz Mayer, geschäftsführender Gesellschafter der Hellma GmbH. „Unsere Kooperation bringt uns diesem Ziel einen großen Schritt näher und unterstützt zudem den Standort Müllheim bei dem regionalen Ausbau regenerativer Energieerzeugung.“

Die weltweit tätige Hellma Firmengruppe besitzt 13 Tochter- gesellschaften und arbeitet mit rund 50 Vertretungen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt insgesamt rund 330 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. 26 Millionen Euro. Seit der Gründung ist Hellma im Familienbesitz.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit diesem renommierten Unternehmen fortsetzen und ausbauen können“, sagt Jochen Fischer, Geschäftsführer der Stadtwerke MüllheimStaufen. „Die Hellma-Gruppe steht für nachhaltiges Wirtschaften und Standorttreue in Müllheim. Gemeinsam arbeiten wir an Konzepten zur Verbesserung der Energieeffizienz und zum Ausbau der regenerativen Energieproduktion in der Region.“

Beide Unternehmen und ihre Geschäftsführer sind in der Bürger-Energie Südbaden eG aktiv, die an zahlreichen Standorten im Markgräflerland regenerative Energie produziert. Die Hellma GmbH und die Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH kooperieren außerdem an der energetischen Optimierung neuer Produktionsstandorte. Und auch auf anderen Feldern arbeiten die Müllheimer Unternehmen eng zusammen. So hat beispielsweise das „Hellma Spatzennest“, die betriebliche Kinderkrippe, ihr Angebot der Kinderbetreuung für den Nachwuchs von Mitarbeitenden der Stadtwerke geöffnet.

zurück

17.06.2013 myPatprobe.com in Spanisch und Französisch

17.06.2013 myPatprobe.com in Spanisch und Französisch

Die Website für optische Tauchsonden ist nun auch in den Sprachen Spanisch und Französisch verfügbar.

Auf myPAtprobe.com besteht die Möglichkeit sich ausführlich über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von optischen Tauchsonden zu informieren. Weiterhin wird ein Konfigurator für optische Tauchsonden angeboten, welcher die Auswahl und Anpassung für den Anwender erheblich vereinfacht.

zurück

30.04.2013 NEU! Zubehörkonfigurator für optische Tauchsonden

30.04.2013 NEU! Zubehörkonfigurator für optische Tauchsonden

Ergänzend zum bestehenden Tauchsondenkonfigurator eröffnet Hellma Analytics mit dem neuen Zubehörkonfigurator dem Anwender die Möglichkeit schnell und einfach das benötigte Zubehör für sein System auszuwählen.
Anschluss-Gehäuse, Lichtleiter in individueller Länge sowie das gewünschte Mantelmaterial kann ganz nach den Bedürfnissen des Anwenders ausgewählt und kombiniert werden.
So wird die Zusammenstellung von der individuell konfigurierten Sonde inkl. passendem Zubehör zum Kinderspiel.

Erfahren Sie mehr auf www.myPATprobe.com

zurück

20.03.2013 Spektralfotometrische Messungen absichern und rückführbar dokumentieren

20.03.2013 Spektralfotometrische Messungen absichern und rückführbar dokumentieren

Richtige Messergebnisse sind die Basis für eine sichere Produktion und Qualitätskontrolle in der Lebensmittelindustrie. Um konstant qualitativ gute Messergebnisse mit dem Spektralfotometer zu erhalten, sollten deshalb regelmäßig die Wellenlängengenauigkeit, die fotometrische Genauigkeit (Absorption), das Auflösungs- vermögen und der Streulichtanteil des Spektralfotometers qualifiziert werden.


Zertifiziertes Kalibrierlabor

Das nach DIN EN ISO 17025 zertifizierte Kalibrierlabor von Hellma Analytics bietet dafür gebrauchsfertige und zertifizierte Referenzmaterialien an. Das Besondere dabei ist, dass diese Referenzmaterialien einfach zu handhaben und über Jahre hinweg wieder verwendbar sind. Dadurch profitieren Anwender von einer sauberen, einfachen und effizienten Lösung. Die aufwändige eigenhändige Herstellung oder Verwendung von Einmallösungen wird damit überflüssig. Die zertifizierten Referenzmaterialien gibt es als sogenannte Flüssigfilter mit abgefüllten Referenzlösungen oder als Glasfilter mit entsprechenden Glasmaterialien.

Einfache Handhabung

Die Anwendung ist sehr einfach und benötigt keine spezielle Vorbereitung. Das zertifizierte Referenzmaterial wird in den Küvettenschacht gestellt und eine Messung oder ein Scan gestartet. Die angezeigten Absorptionswerte oder Peaks werden anschließend mit den auf dem DAkkS-Kalibrierschein angegebenen Werten verglichen. Wer so regelmäßig sein Spektralfotometer validiert, sichert und dokumentiert die Rückführbarkeit seiner Messwerte auf Primärstandards der NIST (National Institute of Standards and Technology).

Im Hellma Analytics-Angebot sind sowohl einzelne Referenzmaterialien als auch komplette Sets für bestimmte Qualifizierungsaufgaben. Die Lieferung der Referenzmaterialien erfolgt in einer hochwertigen Aufbewahrungsbox mit DAkkS-Kalibrierschein.

Bild_zum_Download (66.5 MB)
zurück

01.03.2013 Höhere Prozess-Sicherheit und Produktqualität durch optische Tauchsonden

01.03.2013 Höhere Prozess-Sicherheit und Produktqualität durch optische Tauchsonden

Versteckt und kaum sichtbar verbaut, aber äußerst effektiv. Optische UV/Vis/NIR-Tauchsonden von Hellma Analytics gehören zum analytischen Herz innovativer Prozessanalysensysteme in der Nahrungsmittelindustrie. Durch optische Tauchsonden wird vor allem eine sehr effiziente Prozessführung möglich. So können Produktions- oder Qualitätsprozesse in Echtzeit verfolgt und gesteuert werden. Dadurch entsteht auf Dauer nicht nur ein besseres Verständnis für den Prozess, es verringern sich auch Produktionszeiten aufgrund Fehlerminimierung und der Möglichkeit auf Veränderungen sofort zu reagieren. In den meisten Einsatzgebieten kann damit die Steigerung der Ausbringungsmenge bei gleichzeitig weniger Nebenprodukten erreicht werden.

Prozesskosten sinken nachweislich

Darüber hinaus kann die Kontrolle und Dokumentation der Qualitätsparameter sehr effizient gestaltet werden. Die Prozesskosten sinken nachweislich, wie Life-Cycle-Rechnungen belegen. Der return-of-investment für ein System liegt häufig bei nur zwei Jahren, wodurch Produktionsanlagen noch effizienter betrieben werden können.

Die hohen Anforderungen der Lebensmittelindustrie erfüllen die Hellma Analytics Tauchsonden durch ein hygienisches Design und SIP/CIP resistente Materialien, die individuell auf den Prozess abgestimmt werden können.

Mehr Informationen unter: www.myPATprobe.com

zurück

22.02.2013 Neue Referenzplatte mit Holmiumoxidglas-Streifen

22.02.2013 Neue Referenzplatte mit Holmiumoxidglas-Streifen

Mit der neuen Referenzplatte von Hellma Analytics kann die fotometrische Genauigkeit und die Wellenlängengenauigkeit von Mikrotestplatten-Readern überprüft werden.
Die Abmessungen entsprechen einer Mikrotestplatte mit 96 Näpfchen und 6,6 mm Durchmesser je Fenster (H 14,5 x B 125 x L 85,5 mm).

Die Referenzplatte Typ 666.113 besteht aus einem Aluminiumrahmen mit 4 Neutralglas-Streifen (je 16 Fenster), 1 Holmiumoxidglas-Streifen (16 Fenster) und einem Referenzbereich (16 Fenster).
S1: Neutralglas-Filter NG5 (0,5 Abs),
S2: Neutralglas-Filter NG4 (1,0 Abs),
S3: Neutralglas-Filter NG3 (1,5 Abs),
S4: Neutralglas-Filter NG3 (2,0Abs),
S5: Holmiumoxidglas-Filter,
S0: Referenz (leer)

Fotometrische Genauigkeit zertifiziert bei Wellenlängen:
405, 450, 490, 650nm; Spaltbreite: 1nm
Wellenlängengenauigkeit zertifiziert bei Wellenlängen:
279, 361, 453, 536, 638nm; Spaltbreite: 1nm

Die Referenzplatte wird in hochwertiger Aufbewahrungsbox
mit DAkkS-Kalibrierschein geliefert.

zurück

19.02.2013 Broschüre "Optische Tauchsonden und Durchfluss-Messzellen"

19.02.2013 Broschüre "Optische Tauchsonden und Durchfluss-Messzellen"

In der neuen Broschüre von Hellma Analytics werden die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von optischen Tauchsonden und Durchfluss-Messzellen dargestellt.
Neben der Vorstellung der verschiedenen Messprinzipien und Applikationen werden die Produktlinien „Standard“, „Modular“ und „Kundenspezifisch gefertigte Tauchsonden“ vorgestellt.
Mit der Produktlinie „Modular“ wird die Möglichkeit offeriert, Tauchsonden ganz individuell nach den Bedürfnissen und Anforderungen des Anwenders zu konfigurieren.


Eindeutige Vorteile

Anwender können durch den Einsatz von optischen Tauchsonden die Prozesseffizienz steigern und komplexe Reaktionsprozesse einfach und sicher steuern und überwachen - die ideale Lösung für PAT-Systemintegratoren und PAT-Prozessingenieure.

Erfahren Sie mehr: www.myPATprobe.com

zurück

29.11.2012 NEU! Microsite für Optische PAT–Tauchsonden

29.11.2012 NEU! Microsite für Optische PAT–Tauchsonden

Prozessanalysentechnik (PAT) wird immer häufiger in der Industrie eingesetzt, denn die Vorteile liegen auf der Hand. Langfristig optimierte Prozessführung, geringere Kosten durch mehr Qualität, Sicherheit und Effizienz sowie kürzere Produktions- zeiten sind für viele Produktions- oder Qualitätsverantwortliche von Interesse. Dabei arbeitet die PAT-Technologie sehr effizient wie Life-Cycle-Cost-Rechnungen beweisen. Der Return-on-Investment liegt häufig bei nur 2 bis 3 Jahren.

Mehr als 500.000 Konfigurationsmöglichkeiten

Für die Bestimmung von z. B. Inhaltsstoffen, Zusammensetzung, Farbe oder Konzentrationen kommen im Prozess optische Tauchsonden zum Einsatz. Als einer der führender Hersteller in diesem Bereich hat Hellma Analytics unter www.myPATprobe.com nun eine Microsite veröffentlicht, die umfassende Informationen zu diesem Thema gibt. Neben einer Übersicht an Anwendungsgebieten und Produkten finden sich auch Applikationsberichte und ein Produktkonfigurator. Der Konfigurator bietet über 500.000 Möglichkeiten eine bestellfähige optische Tauchsonde innerhalb weniger Minuten zu konfigurieren.

zurück

30.10.2012 Verband Spectaris zu Gast in Müllheim

30.10.2012 Verband Spectaris zu Gast in Müllheim

Der Verband der High Tech Industrie „Spectaris“ folgte einer Einladung von Hellma Analytics und war am 30. Oktober zu Gast in Müllheim. Die rund 20 Gäste aus anderen Unternehmen der Optik- und Analytikbranche hörten am Vormittag drei interessante Marketing-Vorträge. Am Nachmittag wurde in separaten Workshops das vermittelte Wissen vertieft. Die Gäste waren sichtlich imponiert von Hellma Analytics. Die vorbildliche Organisation und das gesamte Erscheinungsbild des Unternehmens wurden sehr gelobt. Auch die Führung durch die neue Fertigungslinie ECLIPS führte zu einigen aha-Erlebnissen. Sogar Gäste aus deutlich größeren Unternehmen waren von der Fertigungsorganisation, Professionalität und Präzision im Mikrometerbereich beeindruckt.

Mehr Informationen unter: www.spectaris.com

zurück

12.09.2012 Weltneuheit: Ganzquarz-Tauchsonde für extrem korrosive Prozessbedingungen

12.09.2012 Weltneuheit: Ganzquarz-Tauchsonde für extrem korrosive Prozessbedingungen

Optische Tauchsonden werden in fotometrischen Anwendungen, z. B. zur Reaktionsendpunkt-Bestimmung eingesetzt. Extreme Prozessbedingungen führen häufig dazu, dass herkömmliche Tauchsonden nicht lange standhalten und früh ausfallen. Dies kann hohe Kosten verursachen – im schlimmsten Fall steht der ganze Produktionsprozess.
Hellma Analytics bietet nun eine neue und einzigartige Tauchsonde, die auch den widrigsten Prozessbedingungen standhält. Denn die individuell konstruierte Sonde besteht inklusive Flansch (!) komplett aus Quarzglas und kommt ohne die anfälligen O-Ringe zur Abdichtung aus. Der Sondenkopf besteht aus schwarzem Quarzglas um störendes Streulicht zu vermeiden und ist mit dem Quarzglas-Sondenkörper monolithisch gebondet. Somit wird eine extreme Säure- und Korrosionsbeständigkeit erzielt.
Die Sonde kann außerdem in sehr heißen Prozessbedingungen zwischen 180° C und 300° C eingesetzt werden und ist bis 9 bar Druck getestet.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen. Wir realisieren auch Ihre individuelle optische Tauchsonde.

zurück

01.08.2012 Neue Hochleistungs-Messzelle für Fluoreszenzspektrometer

01.08.2012 Neue Hochleistungs-Messzelle für Fluoreszenzspektrometer

Die Fluoreszenz-TrayCell ist eine optische Hochleistungs-Messzelle zur Erweiterung von Fluoreszenzspektrometern.
Eingesetzt im Standard-Küvettenschacht des Spektrometers, erweitert es dieses um die Möglichkeit, Proben mit einem Volumen von nur 2 μl fluorimetrisch zu untersuchen. Umbauten müssen dafür nicht vorgenommen werden.
Die Fluoreszenz-TrayCell verfügt über eine sehr hohe Sensitivität, da Proben unverdünnt gemessen werden können. Dabei ist die Messzelle völlig wartungsfrei, da keine beweglichen Teile vorhanden sind.
Eine ideale Ergänzung für Anwender von molekularbiologischen Fluoreszenz-Assays und Fluoreszenzspektrometern im molekular- biologischen Umfeld.

Mehr erfahren Sie im Datenblatt: Download

zurück

05.07.2012 Auf was PAT‐Ingenieure schon lange gewartet haben…

05.07.2012 Auf was PAT‐Ingenieure schon lange gewartet haben…

Hellma_Analytics_PAT_Sonden.jpg EXCALIBUR - Fertig konfigurierte optische Tauchsonde

Müllheim, 2 Juli 2012. Die zahlreichen Möglichkeiten, die UV/ Vis, NIR und Raman- Spektroskopie für die Optimierung der Prozesssicherheit und –effizienz bieten, lenken den Fokus zunehmend auf Process Analytical Technology (PAT). Gleichzeitig steigt der Bedarf an leicht umzusetzenden PAT- Lösungen, so kann z.B. der Transfer von Prozessanalysen aus den praktischen Forschungslaboren in das raue Produktionsumfeld oft mit Hürden gespickt sein.

PAT Weltneuheit Web-Konfigurator

Das neue Baukastenprinzip von Hellma Analytics wird PAT-Ingenieure dabei unterstützen, diese Hürden mit Leichtigkeit zu nehmen. Da jedes Produktionsumfeld komplett anders aussieht, wird jeder PAT- Ingenieur normalerweise die bestgeeignete UV/ Vis oder NIR- Sonde für den Einbau in die jeweilige Produktionsanlage und für den Anschluss an sein Spektrometer suchen, um Online-Prozessanalysen nutzen zu können und somit den Produktionsprozess hinsichtlich Zuverlässigkeit und Effizienz zu verbessern.

Ist die Art der Optik gewählt, kann man damit beginnen die Sonde durch weitere Optionen zu konfigurieren. Man wählt den Flansch aus der zur Produktionsanlage passt und bestimmt die Gesamtlänge der benötigten Sonde, so dass die Messung an der idealen Stelle innerhalb des Gefäßes oder der Röhre durchgeführt werden kann. Nicht zu vergessen die Auswahl der verschiedenen Materialien und verschiedenen Optionen hinsichtlich Temperatur- und Druckbedingungen, dass die Sonde der potentiell rauen Umgebung standhält. Schließlich erhält man 1 individuelle Sonde, die optimal zur Produktionsumgebung passt.

Über 500.000 Möglichkeiten

Die oben abgebildete Sonde zeigt nur eine von über 500.000 möglichen Konfigurationen. Passend zur Sonde ist eine große Auswahl an Zubehör erhältlich. Das wichtigste Zubehör sind die Lichtleiter, mit der man die Sonde an das UV/ Vis oder NIR-Spektrometer anschließen kann. Es gibt auch die Möglichkeit verschiedene Schutzhülsen zu erwerben, die die Lichtleiter vor äußeren Einflüssen schützen.

www.myPATprobe.com

Informationen über das Baukastenprinzip von Hellma Analytics finden Sie online oder in unserer Broschüre. Mit dem einfach zu handhabenden Konfigurator ist es für PAT-Ingenieure ein Leichtes die Einführung von PAT in die tatsächliche Produktionsstätte zu budgetieren und zu planen.
Erfahren Sie mehr unter: www.myPATprobe.com

zurück

22.05.2012 Web-Konfigurator zur effizienten Auswahl von optischen PAT-Tauchsonden

22.05.2012 Web-Konfigurator zur effizienten Auswahl von optischen PAT-Tauchsonden

Müllheim, 22. Mai 2012. Die Anwendungen in der Prozessanalytik (PAT) sind so vielfältig wie individuell. Zudem ist die Überwachung und Steuerung anspruchsvoller Produktionsprozesse häufig sehr aufwändig und kostenintensiv. Der Einsatz optischer Tauchsonden in der UV/Vis- oder NIR- Prozessanalytik kann Prozesse proaktiv unterstützen. Denn durch die Prozessüberwachung mittels Online-Messungen können nicht nur Prozessperformance, sondern auch Anlageneffizienz und Prozesssicherheit messbar gesteigert werden. Die Konfiguration der richtigen Tauchsonde war bisher sehr zeitaufwändig und mit viel Abklärungsbedarf verbunden. Dass es auch anders geht zeigt nun Hellma Analytics erstmals auf der Achema 2012 in Frankfurt.

Weltneuheit über 500.000 Varianten

Der als Weltneuheit angepriesene Web-Konfigurator soll über 500.000 Möglichkeiten bieten, sich sehr einfach und in Minutenschnelle eine individuelle optische Tauchsonde zu konfigurieren. Ein Festpreis dazu wird auch gleich mit ausgegeben. Anhand wesentlicher Parameter wie z. B. Messprinzip, Schichtdicke, Material, Druck, Temperatur, Länge, Durchmesser und weiteren klickt sich der Nutzer durch den Konfigurator und erhält am Ende seine individuelle Tauchsonden-Konfiguration. „Das System ist am Markt einmalig und bietet für Prozessverantwortliche höchsten Komfort und klare Vorteile.“ sagt Markus Riegger, Leitung Vertrieb bei Hellma Analytics. „Nicht nur die Schnelligkeit der Konfiguration ist einmalig – durch das modulare System profitieren unsere Kunden auch von deutlich kürzeren Lieferzeiten“ ergänzt Riegger.

Der Web-Konfigurator wird der Öffentlichkeit erstmals auf der Achema 2012 in Frankfurt vorgestellt.

Hellma_Analytics_PAT_Sonden.jpg Optische Tauchsonden für die UV/Vis NIR Online
Prozessanalytik
zurück

02.05.2012 Hellma Analytics spendet beim Müllheimer Genusslauf

02.05.2012 Hellma Analytics spendet beim Müllheimer Genusslauf

Den Müllheimer Genusslauf www.genusslaeufer.de nahm das Unternehmen Hellma Analytics zum Anlass für eine ungewöhnliche Spendenaktion.
So spendete das Unternehmen für jeden durch sein Team gelaufenen Kilometer einen Betrag von 3 Euro. Das 17-köpfige Läuferteam erzielte damit einen Betrag von EUR 570, der an die onkologische Abteilung des Universitätsklinikum Freiburg zur Hilfe von krebskranken Kindern gespendet wurde. „Aktiv Verantwortung zu übernehmen ist ein zentraler Grundsatz für alle Mitarbeiter unseres Unternehmens. Wir engagieren uns deshalb in unterschiedlichsten Kinderhilfsprojekten in der ganzen Welt.“ sagt Lutz Mayer, Geschäftsführer von Hellma Analytics.

Auch sportlich war das Team Hellma Analytics sehr zufrieden.
Das Unternehmen stellte die größte Mannschaft beim Genusslauf und konnte mit seinen drei besten Läufern den 9. Platz von über 100 Mannschaften erzielen.

zurück

24.04.2012 Schüler der Hardware AG zu Besuch bei Hellma Analytics

24.04.2012 Schüler der Hardware AG zu Besuch bei Hellma Analytics

Müllheim, 21. März.
16 physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler erlebten die Verknüpfung von schulischer Bildung und der Praxis im Berufsleben. Die unter der Leitung von Winfried Sturm stehende Hardware AG aus Staufen folgte einer Einladung des Unternehmens Hellma Analytics. Die Müllheimer sind Weltmarktführer für optische Komponenten aus Glas und Quarz für die Spektralfotometrie. Diese ist ein wichtiges analytisches Verfahren, das beispielsweise zur Überwachung der Qualität von Produkten in der Pharmazie, Lebensmittelherstellung sowie in der Chemie und im Umweltsektor angewendet wird.

Licht, Lichtwellen und Spektroskopie

Genauso vielfältig wie die Einsatzbereiche war auch die Unterrichtsstunde von Winfried Sturm zum Thema Licht, Lichtwellen und Spektroskopie. Im Anschluss an den Unterricht hatten die Schüler die Gelegenheit die moderne Fertigung der hochpräzisen Bauteile zu besichtigen. Dort gab es bereits die erste Verwunderung über die extrem hohe Präzision der Produkte, die mit hohem Anteil an Handarbeit hergestellt werden müssen. So liegt zum Beispiel die Ebenheit der Oberflächen bei weniger als einem Tausendstel Millimeter. Das ist 50 Mal weniger als die Dicke eines menschliches Haares.

Praktische Übungen

Der Besichtigung folgte der Praxisteil im Showroom von Hellma Analytics. Dort konnten die Schüler anhand einem Versuchsaufbau und praktischer Übungen das zuvor gelernte vertiefen. „Verantwortung ist ein zentraler Bestandteil unserer Firmenphilosophie“, kommentiert Jürgen Schuy, Leiter Marketing bei Hellma Analytics. „Diese Verantwortung tragen wir gerne auch für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen“ ergänzt Jürgen Schuy. Den Schülern hat es offensichtlich sehr gefallen. Zufrieden und den Kopf voller neuer Eindrücke machten Sie sich auf den Heimweg.

zurück

23.04.2012 Tag der offenen Tür am 5. Mai 2012

23.04.2012 Tag der offenen Tür am 5. Mai 2012

90 Jahre liegt die Gründung des Unternehmens Hellma zurück und seit dem Jahr 1922 ist viel passiert. Das älteste Industrieunternehmen in Müllheim konnte sich in dieser Zeit stetig weiter entwickeln und feiert nun am 5. Mai sein Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür. Im Mittelpunkt des Tages stehen Führungen durch den modernen Erweiterungs-Neubau, in dem eine Fertigung für optische Präzisionskomponenten aus Glas und Quarz untergebracht ist.

Regelmäßige Erweiterungen

Die regelmäßigen Erweiterungen begleiten das Unternehmen von Beginn an. Die erste Produktion erfolgte in einem Gebäude in der Müllheimer Unterstadt. Dort wurde es bereits im Jahr 1965 zu klein und die Hellma zog in einen Neubau im neuen Industriegebiet westlich der B3. Um der stetigen Expansion gerecht zu werden wurde in den folgenden Jahren immer wieder an das bestehende Gebäude angebaut. Mitten im Krisenjahr 2009 expandierte Hellma erneut und übernahm ein weiteres Unternehmen in Jena, das Kalziumfluorid in großen Mengen herstellt.
Die größte bauliche Erweiterung stellt nun der aktuell fertig gestellte Erweiterungs-Neubau mit der innovativen Glaskomponenten-Produktion ECLIPS dar. Produkte, die dort entstehen werden in Spektralfotometern zur optischen Analyse von Flüssigkeiten eingesetzt. Typische Einsatzgebiet sind z. B. die Wasser- und Umweltanalytik, Blutanalysen und die Überwachung in der Lebensmittel und Pharmazieproduktion.

Hellma Analytics-Produkte finden sich in den meisten Laboren dieser Welt – von der chinesischen Provinz bis zur Internationalen Raumstation ISS in 346 km Höhe über der Erde. Dabei sind die Produkte häufig nicht größer als ein kleiner Finger, zeichnen sich aber durch eine extrem hohe Präzision der Oberflächen und kleinste Toleranzen im Mikrometerbereich aus. Möglich wird diese Präzision nicht nur durch moderne Maschinen, vielmehr spielt die Erfahrung und das Know How der Mitarbeiter eine entscheidende Rolle.

Hellma übernimmt Verantwortung

Auch aus diesem Grund verfolgt das Unternehmen eine verantwortungsvolle Unternehmenspolitik. Diese ruht auf vier Säulen, denn das Unternehmen trägt aktiv die Verantwortung im unternehmerischen, ökologischen, gesellschaftlichen und sozialen Sinne. So bekennt sich Hellma Analytics klar zum Standort Deutschland, was Arbeitsplätze sichert und treibt aktiv Innovation voran, was schon beim Innovationspreis Baden Württemberg anerkannt wurde. Ökologisch stellt sich das Unternehmen den strengen Audits der DIN 14001 Umweltzertifizierung und garantiert so, dass in der Produktion Emissionen und Energieverbräuche stetig gesenkt werden und auf einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen und Rohstoffen geachtet wird. Auch die Produkte werden in verantwortungsvollen Bereichen eingesetzt. So helfen diese z. B. dabei Krankheiten wie Darmkrebs, Diabetes oder Infektionen präzise zu diagnostizieren, hochreine Wirkstoffe in der Krebstherapie zu produzieren und eine mobile HIV-Analytik in ländlichen Gebieten Afrikas zu ermöglichen. Andere Produkte wie ein Mikroreaktor aus Quarzglas kommen sogar im europäischen Weltraumlabor Columbus zum Einsatz. Die Ergebnisse der Experimente fließen direkt in die biologische und medizinische Forschung zur Bekämpfung von Infektionen. Hellma Analytics ist mit einer bedachten Unternehmensführung und motivierten Mitarbeitern für die Zukunft gut gerüstet. Das Unternehmen ist weltweit tätig und steht für höchste Qualität Made in Germany.

Besucher sind herzlich eingeladen sich am Tag der offenen Tür, am 5. Mai 2012 in Müllheim, Eingang Steinbuckweg, davon zu überzeugen.

zurück

22.03.2012 Neue Produkte auf der analytica 2012:
Fluoreszenz TrayCell und Transflexions-Laborsonde

22.03.2012 Neue Produkte auf der analytica 2012:
Fluoreszenz TrayCell und Transflexions-Laborsonde

Erleben Sie im LiveLab auf der analytica 2012 die Vorteile spektrometrischer Messungen mit optischen Sonden für Ihre individuellen Laboranwendungen. Ob Küvetten , Optische Tauchsonden oder Kalibrierstandards – als Weltmarktführer ist Hellma Analytics auf die Entwicklung modernster optischer Komponenten für Online-Analysen in Laboranwendungen und Prozessanalysentechnik in der Industrie spezialisiert.
Produkt- und Marktneuheiten, wie die Transflexions-Laborsonde und die Fluoreszenz TrayCell für Mikrovolumen-Analyse , präsentieren wir Ihnen exklusiv auf unserem Messestand oder in der LiveLab Sonderschau zur analytica 2012 vom 17. – 20. April 2012, Halle A, Stand 314.

Sie sind an einer persönlichen Beratung interessiert? Dann vereinbaren Sie über unsere Microsite: www.hellma-analytica2012.com einen Gesprächstermin. Oder nehmen Sie am Gewinnspiel mit attraktiven Preisen teil.

zurück

16.03.2012 Verantwortung als zentrale Botschaft

16.03.2012 Verantwortung als zentrale Botschaft

Seit der Gründung im Jahre 1922 nutzt das Unternehmen das Wissen, seine Erfahrungen, Ideen und das Medium Licht, damit wichtige analytische Aufgaben in Industrie und Forschung mit absoluter Zuverlässigkeit gelöst werden können. In der täglichen Arbeit entstehen so hochwertige Produkte, die in ihrer finalen Anwendung die Lebensqualität der Menschen verbessern. Dies ist möglich, da neben dem Qualitätsanspruch auch Wertedenken, Herzblut und das Miteinander von Menschen für Menschen gelebt werden. Als Basis dafür steht das Thema Verantwortung , das künftig stärker an Kunden und die Öffentlichkeit kommuniziert wird.

Lesen Sie mehr darüber, wie Hellma Analytics Verantwortung übernimmt: www.hellma-analytics.com/verantwortung

zurück

16.02.2012 Die Hellma Gruppe trauert um Peter Mayer

16.02.2012 Die Hellma Gruppe trauert um Peter Mayer

Wir trauern und nehmen Abschied von unserem hochangesehenen, langjährigen technischen Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Hellma Gruppe

 
Peter Mayer
Diplom-Ingenieur

der am 13. Februar 2012, nach kurzer, schwerer Krankheit,
verstorben ist.

Nach dem Eintritt in das Unternehmen in den 60er Jahren hat
Herr Mayer zunächst die  Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens aufgebaut und geleitet. Nach dem Tode seines Vaters, Paul Mayer, hat Peter Mayer die Technische Geschäftsleitung übernommen.

Mit seinem Pioniergeist hat Peter Mayer über mehrere Jahrzehnte die Produktbereiche der Firma Hellma weiterentwickelt und in hohem Maße zum nachhaltigen Erfolg und Fortbestehen der Unternehmensgruppe beigetragen. Herr Mayer konnte mit seinem Herzblut und seinem unermüdlichen persönlichen Einsatz die Mitarbeiter für neue Ideen begeistern und war ihnen so stets ein Vorbild.

Auch nach dem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2003 war seine Verbundenheit zum Unternehmen und zu den Mitarbeitern so groß,
dass er weiter aktiv die Entwicklung der  Firma verfolgte. Er war bis zuletzt ein oft und gern gesehener Gast in der Hellma und es war immer eine große Bereicherung und Freude, mit ihm zu sprechen.
 
Gemeinsam mit seiner Frau und seinen Kindern trauern wir um „unseren Peter Mayer“,  einen Mann, der durch seine Persönlichkeit, Menschlichkeit und sein technisches Können große Wertschätzung und Anerkennung bei Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden erworben hat.

Wir haben ihm viel zu verdanken und werden ihn sehr vermissen.

Gesellschafter, Geschäftsleitung und Belegschaft der Hellma Analytics


Müllheim, im Februar 2012

zurück

22.11.2011 Neue Vertriebsleitung bei Hellma Analytics

22.11.2011 Neue Vertriebsleitung bei Hellma Analytics

Müllheim, 22. November 2011. Markus Riegger übernahm ab
November offiziell die Vertriebsleitung bei Hellma Analytics. Sein Vorgänger Karl-Ernst Kaiser ging nach 45 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand. Markus Riegger verfügt bereits über 20 Jahre Vertriebserfahrung bei namhaften
Unternehmen in der Mess- und Medizintechnik. Bereits dort sammelte der studierte Wirtschaftsingenieur umfangreiches Branchen- und Vermarktungswissen – sowohl in Deutschland, als auch weltweit. Zu seinen Kernaufgaben zählen unter anderen die Organisation und Weiterentwicklung der Vertriebsstruktur. Zudem ist er für die Konzeption, Planung und Durchführung von Vertriebsaktivitäten verantwortlich.
„Mit unserem Produktportfolio und unseren Services sind wir für die namhaftesten Hersteller von Spektralfotometern ein sehr zuverlässiger und kompetenter Partner. Zudem werden wir durch die aktuelle Fertigungserweiterung und innovative Produkte künftig noch leistungsfähiger werden.“ kommentiert Markus Riegger.
In seiner Position als Leiter Vertrieb ist Markus Riegger dafür zuständig, das Unternehmen mit seinen 11 Tochtergesellschaften und fünf Produktlinien bei Herstellern, im Laborfachhandel und Endanwendern zu positionieren. Zudem soll die Marktführerschaft weiter ausgebaut und die internationale Marktdurchdringung gesteigert werden. Dazu steht ihm ein 23-köpfiges Team aus Marketing-, Vertriebs- und Logistikspezialisten zur Verfügung.

zurück

19.09.2011 Hellma Gruppe im Finale des Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres 2011“

19.09.2011 Hellma Gruppe im Finale des Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres 2011“

Lutz_Mayer_Hellma_Analytics.jpg Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Gruppe

Müllheim, 19. September 2011 – Beeindruckende Wachstumsraten, hohe Innovationskraft und soziales Engagement: Zum 15. Mal kürt die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young die besten mittelständischen Unternehmer Deutschlands. Nach einer mehrstufigen, strengen Auswahl aus 300 nominierten Unternehmen haben 65 Firmen den Sprung ins Finale des Wettbewerbs „Entrepreneur des Jahres 2011“ geschafft, darunter auch die Hellma Gruppe aus Müllheim. „Ich freue mich sehr über diesen Erfolg, an dem auch jeder einzelne Hellma Mitarbeiter aktiv mitgewirkt hat“, kommentiert Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Gruppe das Erreichen der Finalrunde.

Durch seine anspruchsvollen Kriterien und die hochrangige Jury hat der Unternehmerpreis seit vielen Jahren ein hohes Ansehen. Die 65
Finalisten zeichnen sich durch besondere Innovationskraft dank des großen Einsatzes ihrer qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeiter aus. Sie haben effiziente Organisationsstrukturen mit kurzen Entscheidungswegen und können so flexibel auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. In den fünf Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistungen, Informations- und Kommunikationstechnologie / Medien sowie Start-up wird jeweils ein Sieger am 23. September in der Alten Oper Frankfurt vor hochkarätigen Gästen bekannt gegeben und geehrt.

Innovation als Schlüssel zum Erfolg

Die Unternehmen in der Endrunde legen deutliche Wachstumsraten
vor. Sie repräsentieren alle wichtigen Branchen, erzielen im Schnitt
einen Umsatz von 86 Millionen Euro im Jahr und beschäftigen
durchschnittlich 500 Mitarbeiter. 2010 haben sie rund 2.600 neue
Mitarbeiter eingestellt. So konnte auch die Hellma Gruppe im Jahr 2010 nach eigenen Angaben den Umsatz um 56 Prozent steigern, die Zahl der Mitarbeiter legte um 19 Prozent auf 360 zu.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der diesjährigen Finalisten ist die Fähigkeit, mit innovativen Produkten und Dienstleistungen schnell auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren: Sie investieren überdurchschnittlich in Innovationen. So sind sie in der Lage, Neuentwicklungen rasch an den Markt zu bringen und der wachsenden Konsolidierung in vielen Branchen zu begegnen. Die erfolgreiche Umsetzung von Innovationen führen die Entrepreneure auf ihre qualifizierten und engagierten Mitarbeiter zurück. Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern spielt somit eine entscheidende Rolle in ihren Unternehmen. Die Liste der 65 Finalisten kann unter www.entrepreneur-des-jahres.de eingesehen werden.

Bild zum Download (2.71 MB)
zurück

12.09.2011 Hellma Optics – seit 20 Jahren auf Wachstumskurs

12.09.2011 Hellma Optics – seit 20 Jahren auf Wachstumskurs

Hellma_Optics_Firmengebäude.jpg Firmengebäude Hellma Optics Jena

Jena, September 2011. Die Erfolgsgeschichte begann vor 20 Jahren als Ausgründung der Jenoptik Carl Zeiss GmbH. So startete die noch junge Hellma Optik GmbH Jena mit 20 Mitarbeitern und belieferte die ersten Kunden mit Präzisionsoptiken und Küvetten. Seit dieser Zeit hat sich Einiges verändert. So erfolgte 1997 der Umzug in das eigens errichtete Gebäude in Jena. Die Zahl der Mitarbeiter hatte sich inzwischen auf 24 erhöht, ebenso die Anzahl an Kunden. Die Produktionsfläche lag bei ca. 1000 m². Auf die dynamischen Anforderungen der wichtigsten Zielbranchen Lasertechnologie und Photonik reagierte Hellma Optics mit stetigen Kapazitäts-erweiterungen und kontinuierlichem Wachstum. So werden heute 75 Mitarbeiter beschäftigt, die mit Ihrer großen Erfahrung den Erfolg des Unternehmens sichern. Als spezialisierter Hersteller von zylindrischen, torischen und Planoptiken in höchster Qualität produziert Hellma Optics seine Produkte nach individuellen Anforderungen. „Das Geschäft wird dabei zunehmend internationaler. Inzwischen schätzen die namhaftesten Kunden weltweit die hohe Spezialisierung und Qualität und vertrauen auf die hochpräzisen Optiken aus unserem Hause.“ sagt Ulf Hallmeyer, Geschäftsführer der Hellma Optics. Er übernahm 1998 die Verantwortung von seinem Vater und entwickelt das Unternehmen nun strategisch weiter. Gezielte Prozessoptimierung, ein moderner Technologiestandard und kontinuierliche Aus- und Weiterbildung sichern die hohe Produktqualität. Stetige Innovation und hohe Investitionen schaffen neue Arbeitsplätze und sichern den wirtschaftlichen Erfolg.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von 8,2 Mio. Euro. Für das Jahr 2011 und 2012 sind 10 Mio. Euro Umsatz geplant. Unterstützt wird Hellma Optics auch durch die Kompetenz der Hellma Gruppe in Sachen höchste Präzision in Glas, Quarz und Kalziumfluorid. Zur Hellma Gruppe gehören die Unternehmen Hellma Materials in Jena und Hellma Analytics in Müllheim/Baden Württemberg. Insgesamt arbeiten über 350 Mitarbeiter bei der Hellma Gruppe, die in 2011 einen Gesamtumsatz von mehr als 40 Mio. Euro erwirtschaften wird, in 13 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften präsent und in über 50 weiteren Ländern vertreten ist. Mehr Informationen unter:
www.hellma-optics.com oder www.hellma.com

Bild zum Download (630.54 kB)
zurück

02.09.2011 Prozessanalyse in der chemischen Industrie

02.09.2011 Prozessanalyse in der chemischen Industrie

Hellma_Mini_Prozess_Sonde.tif

In der Automobilindustrie wird es schon seit vielen Jahren praktiziert:
Eine 100 %ige Prozesssicherheit und -kontrolle als Basis für Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. In der Chemie ist das mittlerweile nicht anders. Nur spielen sich hier die Prozesse nicht auf großen Fertigungsstraßen, sondern häufig innerhalb schwer zugänglicher Prozesskessel unter extremen Druck- und Temperaturbedingungen und teilweise aggressiven Medien ab. Klassische Prüfmethoden, Arbeitsanweisungen, oder allgemeine Werkzeuge zur Prozesssicherung können oft nicht angewandt werden. Die Prozesskontrolle muss auf molekularer Basis geschehen. Hierzu ist moderne Prozessanalysentechnik (PAT), beispielsweise mittels FT-NIRSpektroskopie, notwendig. Diese ermöglicht es, in Produktionsanlagen der chemischen Industrie, effizienter zu produzieren und Produkte in konstanter Qualität herzustellen.

FT-NIR-Spektroskopie ist ideal für die direkte Überwachung von chemischen Reaktionen, sowie der Qualitätssicherung von Zwischen- und Endprodukten in chemischen Produktionsanlagen geeignet. Moderne Analysentechnik kann in allen Phasen einer Produktion zum Einsatz kommen. So können Informationen über einzelne Prozesse über weite Strecken direkt aus einem Prozesskessel oder Bypass mittels Quarz Lichtwellenleitern übertragen werden. Die Informationsauswertung ist damit fern vom Prozess möglich, unabhängig von extremen Umgebungsbedingungen wie hohen Drücken oder Temperaturen.

Damit die Informationsauswertung konstant in Echtzeit erfolgen kann, bieten sich spezielle Tauchsonden und Messzellen an, welche auch verlässlich unter Extrembedingungen arbeiten können. Je nach chemischer Zusammensetzung des Prozesses werden für die Tauchsonden verschiedene Materialien eingesetzt. Von Edelstählen über robuste Hastelloy-Legierungen, bis hin zu extrem beständigem Tantal sind viele Ausführungen realisierbar.
Ebenso können die optischen Materialien, welche
in den Tauchsonden und Messzellen zum Einsatz
kommen an den Prozess angepasst werden. Quarz und Saphir zeichnen sich durch höchste Präzision aus. Und besonders Saphir wird wegen seiner chemischen Beständigkeit häufig von Kunden eingesetzt. Die Tauchsonden sowie Messzellen können nach einem Baukastenprinzip zusammengestellt werden und damit einfach an individuelle Prozessbedingungen vor Ort angepasst werden.
Häufige Einsatzgebiete der FT-NIR-Spektroskopie mit Tauchsonden und Messzellen:
▪ Qualitätssicherung: Zwischen- oder Endprodukte
werden auf Reinheit z. B. Wassergehalt
überprüft
▪ Verfahrensüberwachung: es kann die Stoffzusammensetzung von Zwischen- und Endprodukten quantitativ bestimmt werden
▪ Reaktionsaufklärung: neue Verfahren können
bereits in der Entwicklungsphase analytisch in
Echtzeit überwacht werden
▪ Produkteingangskontrolle: Waren oder Produkte,
welche angeliefert werden, werden anhand ihrer NIR-Spektren (Fingerprint) identifiziert, um beispielsweise Fehlbefüllungen von Tankanlagen oder Materialverwechslungen zu vermeiden

Diese Anwendungsgebiete finden sich neben der chemischen Produktion auch in der Polymerindustrie, im Lebensmittelbereich und vielen weiteren Gebieten wieder. Eine sehr häufige Anwendung in der Pharmaindustrie ist die Bestimmung des Trübungspunktes in der Entwicklung pharmazeutischer Wirkstoffe. Um die nächste Phase der Zulassung zu erreichen, müssen die Wirkstoffe verschiedene Tests durchlaufen. Ein wichtiger Test ist die Bestimmung des Trübungspunkts in Abhängigkeit zur Temperatur. Normalerweise werden herkömmliche Trübungsmessungen angewandt. Sobald eine bestimmte Temperatur erreicht ist, beginnt der Wirkstoff zu kristallisieren und die Trübung verstärkt sich. Dies ist ein stetiger Prozess, bei dem die Trübung nur leicht ansteigt. Es ist sehr schwierig zu bestimmen, bei welcher Temperatur der Trübungspunkt genau erreicht wird. Unter der Verwendung von Tauchsonde und Spektralfotometer ist es auf einfache und sichere Weise möglich, die Temperatur des Trübungspunkts sehr genau zu bestimmen. Bereits der erste Kristall bewirkt eine schnelle Veränderung des Absorptionsspektrums der Lösung. Die abrupte und gut sichtbare Veränderung des optischen Spektrums ermöglicht ein sehr sicheres Prozessmonitoring.

Autor
Hannes Ebding, Dipl.-Ing. (FH), Produktmanager
Faseroptische Systeme bei Hellma Analytics

zurück

21.06.2011 Automatisierte Überwachung von Ätzbad-Medien in Echtzeit

21.06.2011 Automatisierte Überwachung von Ätzbad-Medien in Echtzeit

Müllheim, Juni 2011. Wafer durchlaufen bei ihrer Herstellung eine Vielzahl chemischer Prozesse. Hierbei kommen teilweise ätzende und für den Menschen gefährliche Stoffe wie Flusssäure, Salpetersäure, Salzsäure, Wasserstoffperoxid und viele andere zum Einsatz. Diese Stoffe werden u. a. für spezielle Reinigungsschritte in Ätzbädern benötigt. Um die hohen Qualitätsanforderungen, zum Beispiel bei der Solarzellenherstellung, zu erfüllen müssen die Bäder möglichst stabil gehalten werden. Hierzu ist eine kontinuierliche Kontrolle der Badzusammensetzung und bei Bedarf eine Korrektur dieser Zusammensetzung notwendig. Diese Überprüfung erfolgte bisher durch manuelle Probennahme und einer anschließenden spektroskopischen Analyse.
Neu ist nun, die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe mit einer faseroptischen Sonde automatisch und in Echtzeit zu messen. Durch die von Hellma Analytics realisierte Lösung wird eine aufwändige Probennahme überflüssig. Neben dem Zeitgewinn erhöht sich dadurch auch maßgeblich die Prozesssicherheit, da Anwender nicht mehr durch ätzende Flüssigkeiten gefährdet werden und der Herstellungsprozess auf einer stabil hohen Qualität abläuft. Weiterer Vorteil ist die exakte Schichtdicke, die bestens reproduzierbare Messergebnisse garantiert. Häufiges Rekalibrieren entfällt dadurch. Die Sonde ist via Lichtleiter mit einem Spektralfotometer verbunden. So kann in Echtzeit die Konzentration der Medien gefahrlos geprüft und bei Bedarf schnell korrigiert werden.

Die besonderen Einsatzbedingungen in aggressiven Medien stellen hohe Anforderungen an das Sondenmaterial. Durch den Einsatz von Teflon® (PTFE) als Material für das Sondenrohr und Saphir für die optischen Komponenten wird die Beständigkeit jederzeit gewährleistet. Diese Lösung ist besonders interessant für Hersteller oder Verwender von Ätzbädern. Aber auch andere Hersteller, die Prozessanalysentechnik betreiben können davon profitieren.

zurück

06.06.2011 Erweiterungs-Neubau bei Hellma Analytics

06.06.2011 Erweiterungs-Neubau bei Hellma Analytics

Müllheim, 6. Juni 2011. Nach einem Jahr Planung starteten am 6. Juni die Arbeiten für den Erweiterungsbau bei Hellma Analytics. Das Unternehmen wuchs in den letzten Jahren kontinuierlich und benötigt dringend mehr Platz. Generalplaner für das zusätzliche Gebäude ist das Architekturbüro Zeller I Eisenberg, das bereits im Jahr 2007 den Eingangsbereich neu realisiert hatte. Das Gebäude wird eine Brutto-Grundfläche von ca. 1.600 m² haben und neben einer neuen Fertigungslinie auch den Versand aufnehmen. Die Investitionssumme beträgt 4,8 Millionen Euro und umfasst auch modernste Maschinen, zeitgemäße Umwelttechnik sowie einen speziellen Reinraumbereich. „Der Erweiterungsbau ermöglicht es uns, Abläufe in der Produktion und der Logistik stark zu verbessern. Damit machen wir uns fit für die Zukunft und investieren effektiv in unsere globale Wettbewerbsfähigkeit“, sagt Lutz Mayer, Geschäftsführer von Hellma Analytics. Architektonische Besonderheit ist die Haustechnikzentrale, die in einem Trog-artigen Baukörper oberhalb der Gebäudemitte angeordnet ist. Dies garantiert heute und auch später eine maximale Flexibilität bei der Leitungsführung.

Das Gestaltungskonzept folgt einer schlichten Formensprache mit klaren Linien. Es wurden wenige aber sehr hochwertige Materialien verwendet. Auf diese Weise fügt sich das neue Gebäude sehr harmonisch in den Bestand ein. „Die Präzision und Hochtechnologie, für die Hellma Analytics-Produkte stehen, soll sich auch im Stil des Gebäudes widerspiegeln“, erklärt Holm Kändler, Technischer Leiter und verantwortlicher Projektleiter bei Hellma Analytics. Der Einzug in das Gebäude ist in einem Jahr geplant. Hellma Analytics feiert in 2012 sein 90 jähriges Bestehen und wird dies mit einem Tag der offenen Tür begehen, an dem auch eine Besichtigung möglich ist.

PR zum Download (156.99 kB)
zurück

08.04.2011 Hellma Gruppe spendet für Kinder in Japan

08.04.2011 Hellma Gruppe spendet für Kinder in Japan

Müllheim. Die Situation in Japan bleibt weiterhin ernst. Erst letzten Donnerstag hat ein neues Beben der Stärke 7,1 die Präfektur Miyagi stark getroffen. Um Kindern direkt vor
Ort zu helfen, spendete die Hellma Gruppe mit Hauptsitz in Müllheim einen Betrag von EUR 10.000. „Die Bilder machen uns sehr betroffen“ sagt Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Gruppe. „Es ist jetzt besonders wichtig, Kindern den nötigen Schutz und eine sichere Rückzugsmöglichkeit zu bieten.“

Die Bilanz der Katastrophe ist schrecklich. Laut der Hilfsorganisation Save the Children verloren mehr als 11.000 Menschen ihr Leben. 240.000 Japaner leben seither in Notunterkünften und Evakuierungszentren – fast die Hälfte davon sind Kinder. Weit über 14.000 Häuser und mehr als 5.500 Schulen sind völlig zerstört oder schwer beschädigt.
Mit dem Geld von Hellma werden 19 Kinderschutzzentren direkt vor Ort unterstützt. In speziellen Schutz- und Spielzelten werden die Kinder von Psychologen und Pädagogen betreut und unterrichtet. Ziel ist es, den Kindern möglichst viel Normalität zurück zu geben. Die Kinderschutz- zentren werden durch die international anerkannte Hilfsorganisation Save the Children betrieben.

PR zum Download (182.73 kB)
Bild zum Download (815.36 kB)
zurück

08.04.2011 Online Überwachung des Trübungspunktes bei der Entwicklung pharmazeutischer Wirkstoffe

08.04.2011 Online Überwachung des Trübungspunktes bei der Entwicklung pharmazeutischer Wirkstoffe

Müllheim, 8. April 2011. Die Entwicklung von pharmazeutischen Wirkstoffen erfordert viele Tests und Evaluierungen. Ein wichtiger Parameter ist dabei die exakte Bestimmung des Trübungspunktes, bei dem der Wirkstoff in Ab- hängigkeit zur Temperatur zu kristallisieren beginnt. Der Trübungspunkt tritt in den meisten Fällen sehr abrupt ein, was seine Bestimmung schwierig macht. Herkömmliche Messverfahren besitzen die Schwäche, dass ein Prozess-Monitoring nicht exakt und in Echtzeit durchgeführt werden kann.
Abhilfe schafft hier eine spezielle Mini-Prozess-Sonde von Hellma-Analytics, die zusammen mit einem Spektralfotometer den Prozess online überwachen kann. Bereits das erste Kristall verursacht eine deutliche Änderung des Absorptionsspektrums, wodurch eine genaue Bestimmung des Trübungspunktes garantiert ist. Die Mini-Prozess-Sonde verfügt über austauschbare Schichtdickeneinsätze mit Verdrehsicherung. Dadurch ist eine 100 prozentige Reproduzierbarkeit der Ergebnisse gesichert. Handliche Maße und hochwertige Dichtkomponenten machen diese Sonde zu einer robusten und flexiblen Lösung. Die Mini-Prozess-Sonde ist entweder mit UV oder NIR-Lichtleitern erhältlich und besitzt FSMA-Anschlüsse. Ein Baukastensystem erlaubt die Anpassung an unterschiedliche Kundenwünsche. So kann zum Beispiel die optische Messeinheit aus Quarz oder Saphir hergestellt sein oder auch unterschiedliche Längen geliefert werden.

PR zum Download (129.15 kB)
Bild zum Download (6.54 MB)
zurück

28.03.2011 Innovationsmanagement im Mittelstand

28.03.2011 Innovationsmanagement im Mittelstand

Innovation_HellmaAnalytics.jpg Holm Kändler referiert über Innovationsmanagement im Mittelstand

Berlin. Der Verband für optische, medizinische und mechatronische Technologien, Spectaris, lud am
24. März zum Jahresempfang nach Berlin. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Industrie hörten in einem Gastbeitrag der Hellma Analytics, wie sich Innovations- management auch im Mittelstand effektiv gestalten lässt. Neu ist vor Allem dabei die Professionalität, mit der sich auch kleinere Mittelständler systematisch dem Thema Innovation widmen. Business Development Manager Holm Kändler zeigte anhand der eigenen Organisation auf, wie aus dem richtigen Zusammenspiel zwischen Unternehmensstrategie, Organisations- strukturen und Methoden, zielgerichtet Innovationen zu generieren sind. Besonders hervorgehoben wurde auf die Verwendung einer Technologie-Roadmap, die als zentrales Instrument zur Übersicht und Überwachung von Innovationsprojekten verwendet wird. Hellma Analytics wurde im Jahre 2008 beim Innovationspreis Baden Württemberg mit einer Anerkennung für die erfolgreiche Entwicklung und Vermarktung einer Messzelle für die Bioanalytik ausgezeichnet. Weitere Informationen unter:
www.hellma.com

zurück

22.03.2011 Online-Tool findet richtige Zentrumshöhe von Spektralfotometern

22.03.2011 Online-Tool findet richtige Zentrumshöhe von Spektralfotometern

Müllheim. Bei der Verwendung von Durchfluss- oder Ultramikroküvetten mit begrenzter Aperturgröße ist es für eine erfolgreiche Messung sehr wichtig, dass das Zentrumsmaß von Küvette und Spektralfotometer exakt übereinstimmen.
Nicht jeder Anwender kennt aber die Zentrumshöhe seines Spektral- fotometers auswendig. Handbücher suchen oder einfaches „Austesten“ ist oft zu zeitaufwändig und führt nicht schnell zum Erfolg. Abhilfe schafft hier ein nützliches Online-Tool von Hellma Analytics, das auf einfache und schnelle Weise die richtige Zentrumshöhe von über 450 Spektralfotometern findet. Über die beiden Auswahlmenüs Hersteller und Typ wird die Suche gesteuert und das Ergebnis angezeigt. Der Zentrumshöhenfinder ist direkt auf der Hellma Analytics-Website unter: www.hellma-analytics.com/zhf oder per Suche bei Google zu finden.

zurück

02.02.2011 Hellma Analytics geht gestärkt aus der Krise hervor

02.02.2011 Hellma Analytics geht gestärkt aus der Krise hervor

Hellma Materials Qualitätsprüfung bei Hellma Materials in Jena.

Müllheim. Nicht für jedes Unter- nehmen war die Wirtschaftskrise mit Einbußen verbunden. So konnte sich die Hellma Analytics am Markt besser positionieren und erzielte im Jahr 2010 sogar einen um 5 % höheren Umsatz als im bisherigen Rekordjahr 2008. Mitten in der schwierigen Zeit übernahm Hellma Analytics die Kalziumfluorid-Produktion von Schott Lithotec in Jena, die der Mutterkonzern Schott veräußerte. Inzwischen werden bei dem zu Hellma Materials umfirmierten Unternehmen in Jena wieder schwarze Zahlen geschrieben und weitere Mitarbeiter eingestellt. Die weltweite Expansion wird aktiv voran getrieben und vom Stammhaus in Müllheim unterstützt.

„Wir haben die Zeit der Krise konsequent genutzt, um uns breiter aufzustellen und systematisch unsere Prozesse zu verbessern. So kann in jeder Krise auch eine Chance liegen.“, kommentiert Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Analytics. Motivierte Mitarbeiter spielen dabei eine große Rolle. Wie wichtig es ist, auch in schlechteren Zeiten qualifiziertes Personal zu halten, spüren heute alle Unternehmen, die in der Krise Mitarbeiter entlassen mussten. Bei Hellma Analytics konnte aufgrund von Kurzarbeit und flexiblem Personal von Kündigungen abgesehen werden. Für das Jahr 2011 sind weitere Einstellungen, speziell im technischen Bereich, geplant.

zurück

28.10.2010 Nützliche Handhabungshinweise zur Kalibrierung von Spektralfotometern

28.10.2010 Nützliche Handhabungshinweise zur Kalibrierung von Spektralfotometern

Handhabungshinweise Kalibrierungs-Handhabungshinweise
von Hellma Analytics

Richtige und zuverlässige Messungen sind in der UV/Vis-Spektroskopie wichtige Voraussetzungen für bestmögliche Ergebnisse. Die Handhabungshinweise für Kalibrierstandards von Hellma Analytics geben nützliche Tipps zur Interpretation von Messergebnissen, Lagerung, Reinigung etc. und unterstützen so die Arbeitsqualität, Zuverlässigkeit und Regelkonformität.

Das nach DIN EN ISO 17025 zertifizierte Kalibrierlabor von Hellma Analytics baut damit sein Serviceangebot für Anwender weiter aus. Bereits seit diesem Jahr können Anwender Ihre Kalibrierfilter auf dem Internetportal www.calimetrix.net kostenlos verwalten und von nützlichen Services profitieren.

Die Handhabungshinweise sind als Download unter www.hellmaanalytics.com/tipps oder als Broschüre nach Anforderung unter feedback@hellma.com erhältlich.

zurück

13.09.2010 Küvetten-Spezialreiniger mit verbesserter Rezeptur

13.09.2010 Küvetten-Spezialreiniger mit verbesserter Rezeptur

Müllheim, September 2010. Saubere Küvetten sind eine der wichtigsten Voraussetzungen für richtige Messungen mit Spektralphotmetern. Umso wichtiger ist es daher den Verschmutzungen und Rückständen mit einem dafür ausgelegten Spezialreiniger wie das Hellmanex III Konzentrat zu Leibe zu rücken. Die verbesserte Rezeptur von Hellmanex III ermöglicht eine optimale Benetzung der Oberflächen, vor allem auch bei Durchflussküvetten und Küvetten mit komplexen Geometrien. Auf die Reinigung von Glas abgestimmte Tenside ohne Absorption über 288 nm und das deutlich verbesserte Abspülverhalten garantieren keine Störung nachfolgender Messungen. Die exzellente Materialverträglichkeit in Verbindung mit einer regelmäßigen Anwendung erhöht zudem nachweislich die Lebensdauer von Küvetten und Glaskomponenten. Das neue Hellmanex III ist in der 1-Liter-Dosierflasche ab September im Laborfachgroßhandel erhältlich.

zurück

31.08.2010 Einfache Erweiterung des Konzentrationsbereichs bei Spektralfotometern

31.08.2010 Einfache Erweiterung des Konzentrationsbereichs bei Spektralfotometern

HA_MVA_665_TCdeckel_Totale_12 Zusätzliche Deckel für die Hellma TrayCell

Die moderne Analytik von DNA-Proben findet in Tropfenmengen statt. Die kostbaren Proben bleiben unverdünnt, werden unverfälscht gemessen und können anschließend weiter verwendet werden. Die notwendige Verdünnung findet optisch durch die Messung mit geringen Schichtdicken statt. Für die Handhabung solcher Mikrovolumen in einer optischen Messung gibt es zahlreiche Systemlösungen. Für Anwender, die eine günstigere und flexiblere Lösung suchen, empfiehlt sich die Hellma TrayCell. Das patentierte Zubehör im Küvettenformat passt in praktisch alle Spektralfotometer mit Standard-Küvettenschacht und verwandelt dieses so in ein System für die Tropfenanalytik. Proben werden einfach auf das Messfenster der TrayCell pipettiert und mit dem Deckel die gewünschte Schichtdicke eingestellt. Mit den üblichen Schichtdicken von 1 und 0.2 mm wird ein Faktor von 10 bzw. 50 gegenüber den früheren Verfahren in 10 mm-Küvetten erzielt. Auf diese Weise kann der Anwender den erfassbaren Konzentrationsbereich seiner Messung deutlich vergrößern. Neu ist nun die Möglichkeit, noch
größere Konzentrationsbereiche einfach und schnell abzudecken. Mit den ab September erhältlichen TrayCell-Deckeln Faktor 5 und 100
(Schichtdicke 0.1 und 2 mm) kann der erfassbare Konzentrationsbereich eines Photometers zusätzlich erweitert werden.

zurück

30.07.2010 Aus Hellma wird Hellma Analytics

30.07.2010 Aus Hellma wird Hellma Analytics

Müllheim. Ab August tritt die Hellma in Müllheim unter der neuen Bezeichnung Hellma Analytics am Markt auf. Die Hellma- Unternehmensgruppe hat mit Ihren Standorten in den letzten Jahren eine positive Entwicklung erfahren – erst im April wurde die Kalziumfluorid-Produktion von Schott Lithotec in Jena akquiriert und als Hellma Materials weitergeführt. „Diese Übernahme und die strategische Ausrichtung des Standortes Müllheim war der Ausgangspunkt zur Anpassung der Außendarstellung“, kommentiert Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Gruppe. Die strategischen Geschäftsfelder teilen sich in die Kernsegmente Analytics, Optics und Materials ein. Im Geschäftsfeld der Hellma Analytics werden die
Produktlinien Küvetten, Mikrovolumenanalyse, Faseroptische Systeme und UV/Vis-Kalibrierstandards produziert und vermarktet.
Die Hellma Optics in Jena produziert Plan-, Zylinder-, torische undSpezialoptiken und ist Exklusivlieferant für optisches Glas von Schott bis 20 kg, während Hellma Materials hochwertige Kristalle aus Kalziumfluorid zum Einsatz in der Laserindustrie züchtet. Als verbindendes Element soll der Name Hellma weiterhin als Synonym für die Leistungen der Gruppe stehen und auch in seiner übergeordneten Funktion für die Hellma Holding GmbH in Müllheim bestehen bleiben. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Hellma Group Internetseite unter: www.hellma.com oder unter www.hellmaanalytics.com.

Die 1922 gegründete Hellma ist Weltmarktführer für Küvetten und optische Komponenten aus Glas, Quarzglas und Kalziumfluorid. In 11 Ländern ist das Unternehmen mit eigenen Tochtergesellschaften präsent und in über 50 Ländern vertreten. Weltweit arbeiten über 350 Mitarbeiter für Hellma.

zurück

07.04.2010 Hellma übernimmt Kalziumfluorid-Produktion von Schott Lithotec

07.04.2010 Hellma übernimmt Kalziumfluorid-Produktion von Schott Lithotec

Müllheim. Mit der Übernahme der Kalziumfluorid-Produktion des
weltweit führenden Herstellers von Kalziumfluorid-Kristallen, Schott
Lithotec in Jena, stärkt Hellma seine Marktposition und baut sein
Angebotsportfolio strategisch aus. Die 1998 gegründete Schott
Lithotec ist auf optische Materialien spezialisiert, die in Anlagen zur
Produktion von Mikrochips eingesetzt werden. In der übernommenen Sparte werden über 40 Mitarbeiter am Standort Jena weiter beschäftigt. Das Hightech-Material Kalziumfluorid wird aufgrund seiner hohen Strahlungsresistenz und optischen Güte unter Laserbeschuss in der Lithografie als Linsenmaterial eingesetzt.
Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Hellma Materials firmieren und am 7. April in die Hellma Gruppe eingegliedert. „Mit dieser neuen Akquisition treiben wir die über 85-jährige Erfolgsgeschichte der Hellma weiter voran. Auch in 2010 wird Hellma weiter wachsen.“ kündigt Lutz Mayer, Geschäftsführer der Hellma Gruppe an. Seit 1991 gehört bereits das Unternehmen Hellma Optik GmbH in Jena, Hersteller optischer Komponenten für Laser- und Lithografieanwendungen, zur Hellma Gruppe.
Die 1922 gegründete Hellma ist Weltmarktführer für Küvetten und optische Komponenten aus Glas und Quarzglas für die moderne Analytik. In 14 Ländern ist das Unternehmen mit eigenen Tochtergesellschaften präsent und in über 50 Ländern vertreten.
Weltweit arbeiten über 350 Mitarbeiter für Hellma.

zurück

17.02.2010 Hellma unterstützt Spitzencluster mit innovativer Technologie-Kompetenz

17.02.2010 Hellma unterstützt Spitzencluster mit innovativer Technologie-Kompetenz

Müllheim. Hochspannung bis zur letzten Sekunde! Würde der Spitzencluster MicroTec Südwest diesmal punkten können und damit den Weg zur Spitze im Bereich der Mikrosystemtechnik beschreiten? Bei der Hellma GmbH & Co. KG in Müllheim fieberte man gespannt mit.
Denn die Hellma unterstützte eines der Cluster-Projekte mit Ihrer Technologie-Kompetenz in der Mikrobearbeitung von Glas und Quarzglas. Die Anstrengungen sollten sich lohnen. Der Cluster gewann Ende Januar den Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und sicherte sich somit eine Förderung seiner Technologieprojekte durch das BMBF. Auch das Land Baden-Württemberg unterstützt die infrastrukturellen Maßnahmen zum
Ausbau des Clusters und des Clustermanagements.
Die Mikrosystemtechnik ermöglicht neue, innovative Produkte und Prozesse und liefert intelligente Antworten auf drängende Fragen zu den Themen der Zukunft - Umweltschutz, Energieeffizienz, Ressourcenschonung, nachhaltige Weiterentwicklung von Mobilität und Individualverkehr sowie Sicherung der Gesundheitsversorgung. Winzige Teile fügen sich nach dem Vorbild der Natur zu Systemen, die Großes bewirken: umweltfreundlichere Autos, effizientere Maschinen, präzisere Therapien etc. Der Cluster verfügt im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Schweiz über eine sehr hohe Dichte an exzellenten Hochschulen und Forschungsinstituten, Weltmarktführern wie die Hellma und weiteren Mittelständlern. Durch den Gewinn des Wettbewerbs werden die beteiligten Unternehmen Ihre Marktposition in der Mikrosystemtechnik weiter ausbauen und so auch weiterhin qualifizierte Arbeitsplätze schaffen können. Die Hellma wurde bereits beim Innovationspreis des Landes Baden Württemberg 2008 für ihre besondere Innovationsleistung ausgezeichnet.

Weiterführende Links:
Die Hellma GmbH & Co. KG: www.hellma.com
Der Spitzencluster im Überblick: www.microtec-suedwest.de
Die Mikrosystemtechnik Baden Württemberg e.V.: www.mstbw.de

zurück

12.02.2010 Mehr Effizienz mit Faseroptischen Sonden, auf der Grundlage von Prozessanalysensystemen

12.02.2010 Mehr Effizienz mit Faseroptischen Sonden, auf der Grundlage von Prozessanalysensystemen

Versteckt und kaum sichtbar verbaut, aber äußerst effektiv. Hellma´s Faseroptische Sonde ist das analytische Herz des innovativen Prozessanalysensystems von Dausch Technologies GmbH für die Getränkeindustrie. Die Sonde misst fortlaufend mehrere Qualitätsparameter, z.B. Säuregehalt, Rezeptursteuerung, Basennachweis, Produktprofil, Temperatur uvm. Diese online/inline- Prozesskontrolle macht es möglich, Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert zu betreiben. Die zeitintensive Probenentnahme zur Qualitätskontrolle im Labor gehört der Vergangenheit an. Darüber hinaus kann die Kontrolle und Dokumentation der Qualitäts-parameter sehr effizient gestaltet werden.
Die Produktanforderungen in der Lebensmittelindustrie sind sehr hoch – insbesondere, was das Design betrifft. Hier besticht die Sonde durch ein individuell angepasstes Äußeres, was den aktuellen Hygienestandards entspricht. Dasselbe gilt für die verwendeten Materialen wie Edelstahl, Saphir und O-Ringe. Die Sonde ist gegenüber SIP/CIP (Sterilization in Place/ Cleaning in Place) beständig, um so den Reinigungsprozess problemlos zu überstehen.

Hellma ist Weltmarktführer und Lösungsanbieter für Küvetten und optische Bauteile aus Glas und Quarz für die moderne optische Analytik.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.hellma.com

zurück

03.11.2009 Hellma setzt Standards als akkreditiertes DKD-Kalibrierlabor

03.11.2009 Hellma setzt Standards als akkreditiertes DKD-Kalibrierlabor

Müllheim, 2. November 2009 - Hellma setzt Standards als akkreditiertes DKD-Kalibrierlabor.

Mit der Akkreditierung nach DIN EN ISO 17025 verfügt die Hellma GmbH & Co. KG über das einzige akkreditierte Kalibrierlabor in Deutschland, das flüssige und feste Kalibrierfilter zur Überprüfung von Spektralphotometern herstellt und zertifiziert.

Gestiegene Sicherheits- und Qualitätsanforderungen im Umfeld von Laboratorien verlangen zunehmend die lückenlose Rück- führbarkeit von Messergebnissen auf einen möglichst international anerkannten Standard. Eine Akkreditierung nach DIN EN ISO 17025 sichert die Rückführbarkeit der durchgeführten Kalibrierungen auf Referenzen der NIST, womit eine internationale Vergleichbarkeit der Messergebnisse sichergestellt wird. Abläufe in Laboratorien erhalten dadurch eine höhere Transparenz und bessere Absicherung Ihrer Messergebnisse.

Hellma bietet ein umfassendes Produktprogramm an festen und flüssigen Kalibrierfiltern an und führt bereits seit einigen Jahren Kalibrierungen durch. Durch die Akkreditierung des DKD erhält Hellma nun auch die formelle Anerkennung der fachlichen und technischen Kompetenz. Diese basiert auf einer intakten und gut gepflegten technischen Infrastruktur, auf den Erfahrungen und Fähigkeiten von hochqualifiziertem Personal sowie auf einem effektiven Qualitätsmanagement-System. Die Akkreditierung nach der DIN EN ISO 17025 knüpft sich nahtlos an die bereits vorhandenen Qualitätsmanagement-Systeme DIN EN ISO 9001 und 14001 an.

zurück

22.09.2009 Holm Kändler ist Technischer Leiter bei Hellma

22.09.2009 Holm Kändler ist Technischer Leiter bei Hellma

Müllheim, 18. September 2009 – Die Hellma GmbH & Co. KG, Weltmarktführer für Küvetten und optischen Komponenten aus Glas und Quarzglas für die moderne Analytik – stellt strategische Weichen für die Zukunft.

Holm Kändler (40) wurde ab sofort die Verantwortung als Technischer Leiter des Unternehmens übertragen. In dieser Funktion verfügt Holm Kändler über Einzelprokura.

Nach einem Maschinenbau-Studium an der TU Berlin begann Kändler seine Karriere als Entwicklungs- ingenieur bei einem Hersteller für
Spektralfotometer in Hamburg. Von 2003 bis dato war Holm Kändler bereits als Leiter Entwicklung bei der Hellma tätig. Unter anderem ist die beim Innovationspreis Baden-Württemberg ausgezeichnete TrayCell – eine faseroptische Messzelle zu Spektralanalyse kleinster Probenmengen – in dieser Zeit entstanden. Als Technischer Leiter liegt nun sein Aufgabenschwerpunkt in der Optimierung und Weiterentwicklung des technischen Bereichs um die Spitzenposition von Hellma weiter auszubauen.

„Mit bestens ausgebildetem Personal und unseren innovativen Technologien werden wir unseren Kunden fundiertes Know-How in Sachen Glasbearbeitung mit höchster Präzision zur Verfügung stellen“ so der Technische Leiter. „Gerade als Zulieferer von optischen
Komponenten wird ein technologischer Vorsprung zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor am Markt. Davon profitieren unsere Kunden wie auch wir gleichermaßen.“


Kändlers Verantwortungsbereiche umfassen Produktion, Qualitätswesen, Entwicklung, Produktmanagement, Technologiemanagement
sowie das Kalibrierlabor.

Die Geschäftsfelder der 1922 gegründeten Hellma GmbH & Co. KG umfassen Küvetten, Faseroptische Systeme, Kalibrierstandards, Lösungen zur Analyse kleinster Probenmengen sowie Plan-, Zylinder und torische Optiken. Hellma versteht sich als der Lösungsanbieter in Sachen optische Komponenten aus Glas und Quarzglas für die moderne Analytik. Weltweit arbeiten 290 Mitarbeiter an dieser Strategie.
In 13 Ländern ist das Unternehmen mit eigenen Vertriebs-Tochtergesellschaften präsent und in über 50 Ländern vertreten. Fundiertes Spezialwissen und einzigartige Technologien in der Glas und Quarzglasbearbeitung fließen in die über 1.700 Serienprodukte sowie Sonderanfertigungen der Hellma ein.

zurück

26.05.2009 Hellma ist Mitglied der Initiative Light Alliance

26.05.2009 Hellma ist Mitglied der Initiative Light Alliance

Licht gestaltet die Zukunft: Initiative Light Alliance zeigt das Potenzial der optischen Technologien auf.

LightAlliance.jpg

Mit der Initiative Light Alliance machen Hersteller optischer Technologien ab sofort auf Ihre Branche aufmerksam. Hellma und zehn weitere Unternehmen zeigen gemeinsam mit Spectaris, dem Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien, welche Schlüsselrolle der Technologiezweig für Industrie und Forschung am Wirtschaftsstandort Deutschland spielt.
Die Light Alliance soll die Optischen Technologien für Außenstehende ohne Fachkenntnisse erlebbar machen und Begeisterung wecken. Ziel der Kampagne ist es zudem, die Berufsperspektiven für Fachkräfte aufzuzeigen.

Auf der Fachmesse "Laser. World of Photonics" in München stellte sich die Light Alliance erstmals vor.

Besuchen Sie uns auch im Internet unter:
www.lightalliance.de

zurück

11.03.2009 Hellma-Tauchsonden für automatisierte Tablet Dissolution Anwendungen

11.03.2009 Hellma-Tauchsonden für automatisierte Tablet Dissolution Anwendungen

Der Einsatz von Tauchsonden in Prozess und Labor bringt vielfältige Vorteile mit sich. So können UV/Vis-Messungen nicht nur schneller, sicherer und kostengünstiger durchgeführt werden – darüber hinaus ergeben sich auch Synergien in der Prozessoptimierung. So leisten Hellma-Tauchsonden z. B. bei automatischen Tabletten-Freisetzungstests sehr gute Dienste. Bei dem System Robodis von Erweka® agiert eine speziell auf diese Anwendung abgestimmte Tauchsonde als zentrale Analysekomponente. Ein mit der Tauchsonde bestückter Roboterarm bedient die verschiedenen Bäder. Auf diese Weise sind automatisierte, sequentielle UV/Vis-Messungen auf sehr einfache und schnelle Weise möglich. In das System sind mehr als 15 Jahre an Erfahrung mit der Optimierung und Automatisierung von Prozessen in Forschungs- und Qualitätskontroll-Laboren eingeflossen. In der Technologiekooperation mit der Forschung und Entwicklung von Erweka wurde eine Hellma-Tauchsonde mit spezieller Sondenspitze entwickelt. Diese garantiert eine minimale Verschleppung. Modifizierte Lichtleiter unterstützen die schnelle Wartung und den Austausch. Es stehen Sonden in fünf verschiedenen Schichtdicken zur Verfügung. Der Einsatz von Tauchsonden in Verbindung mit dem Robotersystem minimiert die klassischen Störquellen von Tabletten Freisetzungstests, da weniger Bauteile eingesetzt werden müssen. Das System wird auf der Achema 2009 vorgestellt

zurück

10.03.2009 Hellma erhält Anerkennung beim Innovationspreis Baden-Württemberg

10.03.2009 Hellma erhält Anerkennung beim Innovationspreis Baden-Württemberg

Logo Innovationspreis Eberle 2008_D

Stuttgart, 19. November 2008. Für die Entwicklung und erfolgreiche Vermarktung der TrayCell erhielt die Hellma eine Anerkennung beim Innovationspreis Baden Württemberg 2008. Die Jury bewertete neben den Kriterien technischer Fortschritt und innovatorische Leistung auch den wirtschaftlichen Erfolg sowie die Besonderheiten der unternehmerischen Leistung. In diesem Bewertungsmix konnte Hellmas Innovation für die Bioanalytik unter den 67 Bewerbern punkten und wurde mit einer Anerkennung ausgezeichnet.

Die TrayCell ist eine faseroptische Ultra-Mikro-Messzelle für die UV/Vis-basierte Analyse von DNA, RNA und Proteinen. Sie hat die Abmessungen einer Standardküvette und kann somit in allen gängigen Spektralphotomerten eingesetzt werden. In dem kompakten Format der TrayCell ist eine patentierte Optik aus totalreflektiertenden Prismen, Kollimatoren und faseroptischen Lichtleitern verbaut, sodass auf einem Messfenster kleinste Proben aufpipettiert werden können. Somit entstehen keine Verdünnungs-fehler und die Probe kann wieder zurück gewonnen werden.

Der Innovationspreis soll insbesondere mittelständische Unternehmen motivieren und unterstützen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und an neuen Produkten und Verfahren zu arbeiten. Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg vergibt den nach dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle benannten Preis seit 1984.

zurück

29.10.2008 Neue Hellma-Tauchsonde für Wechselarmaturen

29.10.2008 Neue Hellma-Tauchsonde für Wechselarmaturen

661668 Datenblatt Transflexionssonde Wechselarmaturen

Diese neu entwickelte Hellma-Transflexionssonde ist speziell für den einfachen Einbau in Wechselarmaturen und Sensorschleusen entwickelt worden. Tauschen Sie Ihre Sonde oder Sensor, ohne dabei den Prozess zu unterbrechen.

zurück

20.10.2008 Vorregistrierung und Registrierung von Stoffen gemäß REACH

20.10.2008 Vorregistrierung und Registrierung von Stoffen gemäß REACH

Hellma registriert sämtliche registrierpflichtigen Stoffe gemäß REACH bei der zentralen Behörde in Helsinki.

Eine ausführliche Kundeninformation finden Sie hier:

Download (126.41 kB)
zurück

26.08.2008 Tag der offenen Tür - die Hellma GmbH lädt ein

26.08.2008 Tag der offenen Tür - die Hellma GmbH lädt ein

Das Unternehmen Hellma GmbH lädt am Samstag, den 13. September alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein.

Von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr haben alle Besucher die Gelegenheit das Müllheimer Traditionsunternehmen in der Klosterrunsstraße 5 ganz aus der Nähe kennen zu lernen.

So präsentieren sich im Rahmen von Führungen die einzelnen Abteilungen aus der Produktion und zeigen „live“, wie aus einem groben Glasblock eine hochpräzise Küvette für die moderne Analytik wird. Die Hellma Fachkräfte geben Auskunft und stehen für Fragen zur Verfügung. Interessante Kurzvorträge runden das Informationsprogramm ab.

Nicht weniger interessant ist eine Besichtigung der betriebseigenen Kinderkrippe „Hellma Spatzennest“, die seit Mai diesen Jahres Ihre Pforten geöffnet hat und auch für externe Kinder zur Verfügung steht.

Für entsprechendes Rahmenprogramm ist gesorgt. So wird z. B. das Duo Arnold Jost & Irina Mut für eine musikalisch ansprechende Untermalung sorgen.

zurück

10.07.2008 Hellma baut Schlüsselkomponente für die Erzeugung eines Tumorwirkstoffes

10.07.2008 Hellma baut Schlüsselkomponente für die Erzeugung eines Tumorwirkstoffes

Sie haben äußerlich etwas von einem einfachen Glasbaustein – das ganz Besondere steckt aber mittendrin: ein hauchdünner Spalt, der dünner als ein menschliches Haar ist, durchzieht die Quarzglas-Mikrophotoreaktoren nahezu über eine Fläche in der Größe eines DIN A4 Blattes.

Mikrophotoreaktor.jpg Höchste Präzision im Dienste der Pharmazie – der von Hellma gefertigte Mikrophotoreaktor aus Quarzglas.

Bei diesen hochpräzisen Photoreaktoren handelt es sich um sehr große Durchflussküvetten mit einer Höhe von ca. 35 cm. Mittels der Reaktoren und ultravioletten Strahlern gelingt es, aus einer Reaktionslösung durch Photolyse einen hochreinen Wirkstoff zur Bekämpfung von Dick- und Mastdarmkrebs zu gewinnen. Die Reaktoren stellen bei diesem von der W. C. Heraeus GmbH - einem Konzernbereich des Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus - neu entwickelten und patentierten Verfahren ein sehr wichtiges Kernstück dar. Entsprechend hoch waren die Anforderungen an die Fertigungsqualität. Die große Herausforderung für die Hellma-Ingenieure lag in der Umsetzung der hohen Ansprüche an die Druckbeständigkeit und Parallelität. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden konnte bereits nach wenigen Wochen eine auf die Applikation sauber abgestimmte Lösung entwickelt und produziert werden.

zurück

19.06.2008 Eröffnung der Kinderkrippe "Hellma-Spatzennest"

19.06.2008 Eröffnung der Kinderkrippe "Hellma-Spatzennest"

Hellma eröffnet die erste betriebliche Kinderkrippe im Landkreis Breisgau Hochschwarzwald auf eigenem Firmengelände.

SpatzenLogo.jpg

Das Hellma-Spatzennest bietet Ganztages-Betreuung für 10 Kinder im Alter von acht Wochen bis zu drei Jahren und ist auch Nicht-Betriebszugehörigen zugänglich. Die Idee dazu entstand, nachdem aus der eigenen Belegschaft der Bedarf an Kinderbetreuung gemeldet wurde. Eine interne Analyse ergab, dass sowohl die Anzahl an Kindern von Betriebsangehörigen sowie auch die räumlichen Voraussetzungen für die Eröffnung einer Kinderkrippe vorhanden waren. Nicht nur bei Hellma stieß diese Nachricht auf reges Interesse. Kurz nach Beginn der Planungen gab es bereits viele externe Anfragen.

Die Stadt Müllheim unterstützt das Projekt mit einer Beteiligung an den Betriebskosten und kommt so ihrem gesetzlich verankertem Ziel näher, in den nächsten Jahren die Zahl der Betreuungsplätze für unter Dreijährige erheblich auszubauen. Betriebliche Kinderkrippen werden vom Land und oft auch von den Gemeinden anteilig unterstützt. Hellma investierte EUR 88.000 in den Ausbau des Hellma-Spatzennestes – ein Teil davon wurde vom Land Baden Württemberg gefördert.

Das in Müllheim ansässige Architekturbüro Zeller I Eisenberg wurde mit der Umsetzung des Umbaus beauftragt – die Arbeiten dauerten drei Wochen. Das Hellma-Spatzennest ist komplett ebenerdig und bietet neben hellen und freundlich eingerichteten Räumen auch eine große Freifläche, wo die Kinder an der frischen Luft im Sandkasten oder Garten spielen können.

Das pädagogische Konzept stammt aus der Feder von Krippenleiterin Bettina Sommerfeld, die zusammen mit einer weiteren Erzieherin und einer Kinderpflegerin mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen für das Wohl der Kinder sorgt. Das Verständnis vom Kind ist geprägt von der Lehre Maria Montessoris: „Hilf mir es selbst zu tun!“. Konkret heißt das, die Einzigartigkeit der Kinder anzuerkennen und zu achten, ihre Eigenaktivität und Selbstständigkeit zu unterstützen sowie ihnen Zeit und Raum für die Entwicklung eigener Ideen zu geben.

Mit dem betrieblichen Betreuungsangebot ermöglicht es Hellma seinen Mitarbeitern, Beruf und Familie ideal miteinander zu vereinbaren. So untermauert Hellma nicht nur seinen technologischen Vorsprung, sondern auch seine Vorreiterrolle als familienfreundliches und verantwortungsvolles Unternehmen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

zurück

26.05.2008 Hellma ist Cluster-Akteur!

26.05.2008 Hellma ist Cluster-Akteur!

Damit Innovationen gelingen, müssen Wissenschaft und Wirtschaft eng zusammenarbeiten. Cluster, in denen genau dies geschieht, werden damit zu wichtigen Impulsgebern für neue Technologien – in der jeweiligen Region und auch weit darüber hinaus.

microtec.jpg

Im Südwesten Deutschlands bildet das Technologiecluster MicroTec Südwest eine in Deutschland einzigartige Konzentration an Technologiekompetenz. Wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen wirken in diesem Cluster zusammen, bündeln ihre Kompetenzen und versuchen so im weltweiten Innovationswettlauf einen nachhaltigen Vorteil zu erzielen. Auch Hellma ist Akteur in diesem stärksten und innovativsten Mikrosystemtechnik-Cluster Deutschlands.

zurück

18.02.2008 Reflexionsmessung in der Prozessanalytik mit der neuen Faserbündel-Reflexions-Sonde von Hellma

18.02.2008 Reflexionsmessung in der Prozessanalytik mit der neuen Faserbündel-Reflexions-Sonde von Hellma

Die Faserbündel-Reflexions-Sonde 668.008-NIR ist besonders
für die Messung diffuser Reflexion im Vis- und NIR-Bereich geeignet und wurde speziell für die Prozessanalytik an streuenden Gütern entwickelt.

Die NIR-spektrometrische Messung der diffusen Reflexion ist ein leistungsfähiges Werkzeug für die qualitative und quantitative Analyse von pulverförmigen oder granulierten Feststoffen. Ein Teil des eingestrahlten Lichtes dringt in die Oberfläche ein und erfährt so eine probenspezifische Veränderung des Spektrums, aus der Rückschlüsse auf deren Materialeigenschaften gezogen werden können. Besonderer Vorteil der neuen Reflexionssonde ist ihre nachgewiesen exzellente Lichtstärke.

Ausführliche technische Informationen finden Sie hier.

Download (214.7 kB)
zurück

01.02.2008 Optische Hochpräzisions-Komponente von Hellma

01.02.2008 Optische Hochpräzisions-Komponente von Hellma

Die von der Hellma GmbH & Co. KG gefertigten Batch Reaktoren werden für die Untersuchung von Kristallwachstum unter Schwerelosigkeit verwendet.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Download (78.92 kB)
zurück

01.02.2008 Hellma TrayCell - Noch nie war biochemische Analytik so einfach. Ausführliche Informationen finden Sie HIER.

01.02.2008 Hellma TrayCell - Noch nie war biochemische Analytik so einfach. Ausführliche Informationen finden Sie HIER.

Die Hellma TrayCell ist so konzipiert, dass damit beispielsweise DNA/RNA- oder Protein-Messungen mit bemerkenswerter Reproduzierbarkeit durchgeführt werden können. Sie entspricht in ihren Abmessungen einer Standardküvette und kann deshalb in fast jedem gängigen Spektralphotometer verwendet werden.

Der 1 mm- bzw. 0,2 mm-Deckel bildet eine Messkammer mit einer definierten Schichtdicke von 1 mm bzw. 0,2 mm. Im Vergleich zu einer Standard-Küvette mit 10 mm Schichtdicke wird dadurch eine virtuelle Verdünnung von 1:10 bzw. 1:50 erreicht. Diese Besonderheit erspart die zeitintensive und fehlerträchtige Verdünnung der Probe. Wenn gewünscht, kann die Probe nach der Messung zurückgewonnen und weiter verwendet werden. Das erforderliche Probenvolumen für die Version mit 1 mm-Deckel liegt zwischen 3 µl und 5 µl, für den 0,2 mm-Deckel zwischen 0,7 µl und 4 µl...

Ausführliche technische Informationen finden Sie hier.

Download (32 kB)
zurück

Weitere Informationen:

 

Volltextsuche